Offenburg: Museum im Ritterhaus

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ O, Trips

„Heute umfasst das Museum einen Bestand mit mehr als 10 000 Objekten.Neben archäologischen Ausgrabungsstücken in der Präsentation „Verdammt lang her! Archäologie in der Ortenau“ ist im 1. Obergeschoss auch die Abteilung Reichsstadt, die die Geschichte der Stadt Offenburg von ihrer Gründung im 11. Jahrhundert bis Ende des 18. Jahrhunderts thematisiert, zu sehen.Die Dauerausstellung “ Zwischen Revolution und Wirtschaftswunder“ zeigt den politischen und wirtschaftlichen Weg Offenburgs in die Moderne, von der Revolution 1848 bis zum Wirtschaftswunder in den 1950er und 60er Jahren.Die kolonialzeitliche Völkerkundesammlung und die Großwildtrophäen der Sammlung Cron werden in der Ausstellung „Ein Fenster zur Welt. Die kolonialzeitliche Sammlung“ im 2. Obergeschoss präsentiert. Die 2015 neu gestaltete Naturkundeabteilung „Wald – Land – Fluss“ ist ein Erlebnisraum für Jung und Alt und setzt innerhalb des Museums völlig neue Akzente. Sie präsentiert Wissenswertes zur regionalen Naturkunde und geologische Exponate aus der Ortenau mit vielen Hand-on Stationen zum Anfassen und Ausprobieren…“ (http://www.museum-offenburg.de/) mehr

Bildquelle: Von Bubo – selbst fotografiert – own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4043057