Wie der Name “Bernadotte” in’s schwedische Königshaus kam.

info@histomich.de/ September 3, 2021/ 0, Napoleon, Presse

Bildquelle: Von Sodacan - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=51630941

Auf den ersten Blick passt “Bernadotte” gar nicht so richtig als Name für die schwedische Dynastie. Und wenn man vermutet, dass das schwedische Königshaus von irgendeinem Franzosen abstammt, dann liegt man richtig:

Jean Baptiste Bernadotte, so sein bürgerlicher Name.

Unter Napoleon machte er eine steile Karriere, 1794 schon Genreral und 10 Jahre später Marschall. 1806 erhielt er auf Grund seiner Loyalität und Erfolge den fürstlichen Adelstitel vom französischen Kaiser. Da der schwedische König Karl XIII. einen Adoptivsohn als seinen zukünftigen Nachfolger und im bevorstehenden Krieg gegen Russland einen Verbündeten brauchte, fiel seine Wahl auf Bernadotte. Napoleon akzeptierte aus ähnlichen taktischen Gründen wie Karl diesen Schritt. Somit wurde Bernadotte als Karl Johann 1810 schwedischer Kronprinz.

Doch das Blatt wendete sich gegen Napoleon: Schweden trat in den Krieg gegen Frankreich ein und somit war Karl Johann in der Zwickmühle. Mit der Ernennung zum Oberbefehlshaber der Alliierten-Armee war er nun vollends auf der gegenerischen Seite. Ab 1818 saß Karl Johann auf dem Königsthron als erster Bernadotte, und ihm sollten noch viele Nachfolger im schwedischen Königshaus bis heute folgen…

mehr

close

Verpaß nichts mehr und erhalte regelmäßig News zu TV, Events sowie Buch-Empfehlungen und neue interessante Artikel rund um Deutsche Geschichte !

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.