Kategoriearchiv: Erster Weltkrieg

Konflikt zwischen Russland und Ukraine ist schon Jahrhunderte her

info@histomich.de/ April 1, 2022/ Dreißigjähriger Krieg / 17. Jhdt. / 18. Jhdt., Erster Weltkrieg, Erster Weltkrieg / Deutsche Kolonien / Russische Revolution, Kalter Krieg / Flucht aus DDR, Napoleon, Presse, Preussen / 19. Jhdt., Zweiter Weltkrieg / Holocaust

Russland un die Ukraine waren schon immer mit dem Schicksal der Deutschen und so auch mit der deutschen Geschichte verbunden.Es ist schwer, die Jahrhunderte an russischer Geschichte in ihrer gesamten Komplexität in einem Beitrag zu erfassen.Trotzdem wollen wir versuchen, Euch mit diesem Beitrag, einen groben Überblick zur russischen Geschichte und insbesondere zu den Hintergründen des Ukraine-Konflikts zu geben. Fangen wir

Weiterlesen

Die Schlacht bei Tannenberg, der Mythos von den unbesiegbaren Deutschen…

info@histomich.de/ Februar 18, 2022/ Erster Weltkrieg, Presse

Wie damals ranken sich noch heute Mythen und Legenden um die Schlacht bei Tannenberg zwischen dem 26. und dem 30. August 1914.Gegner der Demokratie in der Weimarer Republik und später die Nazis glorifizierten den ruhmreichen Kampf der Deutschen und deren Unschlagbarkeit im Feld.Insbesondere die beiden Chefstrategen Erich Ludendorff und Paul von Hindenburg waren aus der Schlacht bei Tannenberg als Symbole

Weiterlesen

8.500 Tote und 25 zerstörte Schiffe, die bittere Bilanz der Skagerrak-Schlacht.

info@histomich.de/ Juni 7, 2021/ Erster Weltkrieg, Presse

2 Tage lang dauerte die bis dato größte Schlacht auf hoher See: die Skagerrak-Schlacht in der Nordsee während des Ersten Weltkriegs. Ziel der deutschen Marine war es, die feindliche britische Seeblockade zu durchbrechen. Obwohl die Deutschen bezüglich der Schlachtschiffe den Briten unterlegen waren, begannen sie am 31. Mai 1916 den Angriff. Was sie nicht wussten: die Briten haben Funksprüche abgefangen

Weiterlesen

Alfred Redl und die größte Spionageaffäre Österreichs .

info@histomich.de/ Mai 26, 2021/ Erster Weltkrieg, Presse

Für Sexorgien, Schuldentilgung und seinen homosexuellen Freund benötigte Alfred Redl viel, viel Geld. Spionageaufträge der Feindstaaten Österreichs im Ersten Weltkrieg kamen ihm daher gerade recht. Doch nach mindestens sechsjähriger Spionagetätigkeit flog Redl im Mai 1913 auf und noch kurz vor seiner Verhaftung beging er Suizid. Die Donaumonarchie machte Redl hauptsächlich für die Niederlage verantwortlich. Seitdem ranken sich Gerüchte und Geheimnisse

Weiterlesen