Kategoriearchiv: L

Lingen: Emslandmuseum

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Inmitten der historischen Altstadt finden Sie das Emslandmuseum, ein Regionalmuseum zur Geschichte und Kultur der Stadt Lingen und des südlichen Emslandes. “Land unter Gottes Thron“, so hat die emsländische Schriftstellerin Maria Mönch-Tegeder das Emsland einmal genannt: jenen vergessenen Landstrich, den wohl der Herrgott selber bei der Gestaltung der Erde fast übersehen hätte und für den schließlich nur noch Moor und

Weiterlesen

Lauf an der Pegnitz: Laufer Kaiserburg (Wenzelschloss)

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Laufs erste Burg, der Ministerialensitz, gelangte nach dem Aussterben der Staufer an die bayerischen Herzöge; in deren Salbuch wird der Besitz in und um Lauf zusammen mit dem ,,castrum, der Burg, bereits um 1275 genau aufgeführt…Die zweite, in ihren wesentlichen Teilen noch heute erhaltene Burg geht auf Kaiser Karl IV. zurück, der sie in seiner Eigenschaft als König von Böhmen

Weiterlesen

Leinefelde-Worbis: Burg Scharfenstein

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Auf dem Bergsporn des Düns befindet sich einer der schönsten Ausflugsorte des Eichsfelds: die Burg Scharfenstein, die 1209 erstmals urkundlich erwähnt wird. Für Wanderer, Naturfreunde und Sportler ist sie zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel. Die stattliche Burganlage präsentiert sich dem Besucher als markantes Monument aus Geschichte und Gegenwart. Der besondere Reiz des bauhistorischen Kulturdenkmals wird durch umfangreich sanierte Burgmauern,

Weiterlesen

Lübeck: Hansemuseum

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Ein moderner Museumsneubau, das mittelalterliche Burgkloster sowie eine in den Rundgang integrierte archäologische Ausgrabungsstätte bilden das Museumsareal. Moderne Museumstechnologie, Originalexponate sowie gebaute rekonstruierte Szenen, Medienstationen, Grafiken und Statistiken erklären Ihnen die Zusammenhänge der Geschichte. Besuchen Sie den Ort, an dem Geschichte zum Leben erweckt wird…“ (http://www.hansemuseum.eu) mehr Bildquelle: Von BS Hochschulstadtteil (Diskussion) 20:27, 11. Jun. 2015 (CEST) – Eigenes WerkOriginaltext:

Weiterlesen

Lüdinghausen: Burg Vischering (ab 4.2.2018)

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Es ist einer Fehde zu verdanken, dass sich der münsterische Fürstbischof im Sommer 1271 entschloss, eine Burg bei Lüdinghausen errichten zu lassen. Auf einem Unterbau aus Pfählen entstand so eine wehrhafte Verteidigungsanlage mit Wohn- und Wirtschaftsgebäuden auf separaten Inseln inmitten eines ausgedehnten Gräften-Systems. Die trutzige Rundburg mit Zugbrücke, Schießscharten und Wehrgängen bildete die letzte Verteidigungsbastion…“ (burg-vischering.de) mehr Bildquelle: Von ©

Weiterlesen

Ladelund: KZ-Gedenkstätte

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Vom 1. November bis 16. Dezember 1944 bestand in der Gemeinde Ladelund ein Konzentrationslager. Die SS ließ 2000 Häftlinge aus zwölf Nationen zwischen Humptrup und Ladelund Panzerabwehrgräben ausheben. Damit sollte ein befürchteter Einmarsch der alliierten Truppen von Norden aufgehalten werden.Niemand im Dorf konnte die Qualen der zur Arbeit getriebenen, hungernden Menschen übersehen. Innerhalb von sechs Wochen starben hier 300 Häftlinge.

Weiterlesen

Leisnig: Burg Mildenstein

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Burg Leisnig, wie sie ursprünglich genannt wurde, gehört zu den ältesten Burgen Sachsens und ist wahrscheinlich im 10. Jahrhundert errichtet worden. 1046 wird der Burgward erstmals urkundlich erwähnt. Wiprecht von Groitzsch erhielt Burg Leisnig 1084 von Kaiser Heinrich IV. als Dank für treue Dienste. 1147 erwarb sie Herzog Friedrich III. von Schwaben, der spätere Kaiser Barbarossa und erhob sie 1158

Weiterlesen

Lorsch: Kloster Lorsch

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„…Seit seiner Gründung in karolingischer Zeit bis weit in das Hochmittelalter zählte das Kloster Lorsch zu den wichtigsten kulturellen Zentren zur Verbreitung der am Königshof entwickelten Bildungsprogramme. Berühmtheit erlangte die Abtei durch ihr Skriptorium und ihre umfangreiche Bibliothek, eine der größten und bedeutendsten des Mittelalters. Heute sind die noch erhaltenen Werke auf weltweit 54 Orte in 17 Ländern verstreut. Auch

Weiterlesen

Lüdenscheid: Geschichtsmuseum

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Das Geschichtsmuseum der Stadt Lüdenscheid ist ein Heimatmuseum südlich des Stadtkerns von Lüdenscheid, unweit von der Einkaufszone Wilhelmstraße und dem Rathaus entfernt. Es wurde 1988 am jetzigen Standort eröffnet, nachdem es zuvor über Jahrzehnte in der Villa Liebigstraße 11 seine Heimstatt hatte. Für die neue Unterbringung wurde das alte Amtshaus umgenutzt und mit einer benachbarten Villa durch einen transparenten Neubau

Weiterlesen

Lörrach: Burgruine Rötteln

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Eine der größten und imposantesten Burgruinen Südbadens.Mit einer Länge von 300 Metern und einer Breite von 30 Metern erstreckt sie sich auf einemBergsporn hoch über Lörrach, am Rande des Dreiländerecks D-CH-F.Die Burganlage, eine schöne Panoramasicht vom hohen Bergfried, ein Museum, ein Biergarten in der Unterburg und ein gepflegter Grillplatz direkt hinter der Burg, bieten ein schönes Ausflugsziel für Jung und

Weiterlesen

Lohheide: Gedenkstätte Bergen-Belsen

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Im April 1943 übernahm die SS einen Teil des Lagergeländes von der Wehrmacht und nutzte ihn als Konzentrationslager. Zunächst diente es vorrangig der Unterbringung jüdischer Häftlinge, die gegen im Ausland internierte Deutsche ausgetauscht oder gegen materielle Gegenleistungen freigelassen werden sollten.Ab dem Frühjahr 1944 nutzte die SS Bergen-Belsen zusätzlich zur Unterbringung nicht mehr arbeitsfähiger männlicher Häftlinge aus anderen Konzentrationslagern, von denen

Weiterlesen

Lieser: Schloss Lieser

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Schloss Lieser ist das wahrgewordene Märchenschloss, an der Mittelmosel gelegen, der edelsten Rieslingregion der Welt. Eine versteckte Perle, wiederbelebt und in höchster Qualität restauriert mit Wahrung des Glanzes der alten Herrschaftlichkeit der Kaiserzeit.Sie werden begeistert sein von der prachtvollen Architektur des Schlosses, das aufwendig restauriert und zu vornehmen Glanze geführt wird. Lassen Sie sich von der Pracht einnehmen, erleben Sie

Weiterlesen

Lübben: Schloss Lübben

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Das Lübbener Schloss blickt auf eine wechselvolle, teils tragische, teils heroische Geschichte zurück. Aus einer früheren Burganlage ist heute ein Schloss im Renaissancestil entstanden. Seit dem Jahr 2001 beherbergt es das Stadt- und Regionalmuseum. Im Schlossturm befindet sich das Lübbener „Eheschließungszimmer“, der Wappensaaal und das Schlossrestaurant…“(luebben.de) mehr Bildquelle: Von J.-H. Janßen – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10777409

Leipzig: Museum „Runde Ecke“

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Im August 1990 eröffnete der Verein in der ,,Runden Ecke in originalen Räumen der ehemaligen Bezirksverwaltung die Ausstellung ,,Stasi – Macht und Banalität“. Es entwickelte sich in den Folgejahren zu einer festen und kontinuierlich arbeitenden Größe in der Aufarbeitungslandschaft der Bundesrepublik.Heute klärt der gemeinnützige Verein vor allem über Geschichte, Struktur und Arbeitsweise des MfS auf und beteiligt sich aktiv am

Weiterlesen

Lörrach: Dreiländermuseum

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Das mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Dreiländermuseum ist das einzige Drei-Länder-Museum Europas. Es zeigt mit der Dreiländerausstellung in deutscher und französischer Sprache die zentrale Dauerausstellung zur Geschichte und Gegenwart der Drei-Länder-Region am Oberrhein. Daneben präsentiert es jährlich mehrere große Sonderausstellungen.Als Mehrspartenhaus verfügt das Dreiländermuseum über eine der umfangreichsten Sammlungen in Südbaden. Schwerpunkte sind die trinationale Geschichte und südbadische Kunst. Dazu gehören

Weiterlesen

Leipzig: Stadtgeschichtliches Museum

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig ist das historische Gedächtnis der Stadt. Dinge und Informationen des Stadtgeschehens werden gesammelt, dokumentiert, kommentiert und in Ausstellungen präsentiert. Der Sammlungshorizont erstreckt sich von der Stadtwerdung Leipzigs im frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. 1909 auf der Basis der Sammlung des Vereins für die Geschichte Leipzigs gegründet, ist das Stadtgeschichtliche Museum heute ein Netzwerk mehrerer Museumstypen mit

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Museum für Stadtgeschichte

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Besuchen Sie das neugestaltete Museum für Stadtgeschichte im Zeughaus Wittenberg und begutachten Sie die über 700 Jahre alte Städtische Sammlung.Diese umfasst auch Ratssammlungen, die sich ursprünglich im Melanchthonhaus Wittenberg befanden. Erfahren Sie Interessantes über die Stadtgeschichte von Lutherstadt Wittenberg sowie über Natur- und Völkerkunde.(lutherstadt-wittenberg.de) mehr Bildquelle: wittenberg.de

Lindlar: LVR-Freilichtmuseum

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

„…Das LVR-Freilichtmuseum Lindlar bietet das ganze Jahr über spannende Einblicke in die Vergangenheit. Im Mittelpunkt steht die bergische Landschaft, wie sie im 19. Jahrhundert ausgesehen hat. Auf 25 Hektar wird das Gelände nach historischem Vorbild bewirtschaftet…Höfe, Wohnhäuser und Werkstätten aus dem ganzen Bergischen Land wurden an ihren ursprünglichen Standorten abgebaut, im LVR-Freilichtmuseum Lindlar wieder aufgebaut und in die Landschaft eingebunden.

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Haus der Geschichte

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Tauchen Sie in der Lutherstadt Wittenberg ein in eine längst vergangene Zeit, schwelgen Sie in Erinnerungen oder bestaunen Sie, wie komfortabel Ihre Eltern bzw. Großeltern schon lebten, wie sie feierten und als Kinder spielten. Die Ausstellung zeigt den familiären Alltag von den 1920er Jahren bis hin zur ,,Wendezeit 1990. (lutherstadt-wittenberg.de)“ mehr Bildquelle:

Lutherstadt Wittenberg: Luthereiche

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Der Baum bezeichnet ungefähr die Stelle vor dem Elstertor, an der Martin Luther am 10. Dezember 1520 vor Wittenberger Studenten die päpstlichen ,,Canonischen Rechte und die Bannandrohungsbulle ,,Exsurge Domine“ des Papstes Leo X. verbrannte.[1] Mit den Worten ,,Weil du den Heiligen des Herrn gelästert hast, so verzehre dich das ewige Feuer“ vollzog er auch äußerlich die Trennung von der römischen

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Stadt- und Pfarrkirche St. Marien

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

…Die Stadt- u. Pfarrkirche St. Marien ist als Martin Luthers Predigtkirche eng mit dem reformatorischen Geschehen in Wittenberg verbunden.Als Luther 1512 seine Professur an der Wittenberger Universität antrat, fand er die Kirche so vor, wie sie sich jedem Besucher heute noch zeigt. Betritt man den Kirchenraum durch das große Westportal, wird der Blick unmittelbar auf den Altar im Chorraum gelenkt.

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Schloß und Schloßkirche

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Einer der Hauptanziehungspunkte der Stadt ist das Wittenberger Schloss mit der Schlosskirche, die vor allem in Verbindung mit dem mutigen Angriff auf die Ablasspraxis der römisch-katholischen Kirche im 16. Jahrhundert durch die Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers steht. Nach den Zerstörungen der Kirche und des Schlosses in den Jahren 1760 und 1814 wurde das Schloss als Bestandteil der Verteidigungsanlagen

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Lutherhaus

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Das Lutherhaus wurde als Augustiner-Kloster ab 1504 erbaut. Über 35 Jahre war es die Hauptwirkungsstätte Martin Luthers. Hier lebte er seit seiner Ankunft in Wittenberg im September 1508, zunächst als Mönch, ab 1525 dann zusammen mit seiner Familie. Hier hatte er seine ,,reformatorische Entdeckung, hier hielt er Vorlesungen vor Studenten aus ganz Europa, hier entstanden seine Schriften, die die Welt

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Melanchthonhaus

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Das im Stil der Renaissance erbaute Melanchthonhaus ist ein architektonisches Kleinod und gilt als eines der schönsten Bürgerhäuser der Lutherstadt Wittenberg. Das Wohnhaus wurde 1536 von Kurfürst Johann Friedrich für den Humanisten und Reformator Philipp Melanchthon und seine Familie errichtet.(.lutherstadt-wittenberg.de) mehr Bildquelle:

Lutherstadt Wittenberg: Universität ,,Leucorea Wittenberg“

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Die 1502 gegründete Universität Leucorea in der Collegienstraße war und ist nicht nur Lehreinrichtung. In ihr wirkten beispielsweise die berühmten Persönlichkeiten der Reformation Martin Luther und Philipp Melanchthon. In der traditionsreichen Geschichte der Universität fanden Innovationen statt, die sich nicht nur auf Deutschland, sondern auch auf große Teile der Welt auswirkten.(Wikipedia.de) mehr Bildquelle:

Lutherstadt Wittenberg: Altes Rathaus und Marktplatz

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Im Zentrum der Altstadt befindet sich der großzügig bemessene Marktplatz, an dem über Jahrhunderte ein harmonisches Bauensemble von Bürgerhäusern gewachsen ist. Auf ihm befinden sich das Renaissancerathaus, die Denkmäler Martin Luthers (Entwurf von Schadow) und Philipp Melanchthons (von Drake) sowie der Marktbrunnen. Seitdem sich die Stadtverwaltung seit 2000 in der ehemaligen Tauentzienkaserne in der Lutherstraße befindet (Neues Rathaus), heißt das

Weiterlesen

Lutherstadt Wittenberg: Cranachhöfe

info@histomich.de/ Dezember 20, 2018/ L, Trips

Die Cranachhöfe belegen das Wirken von Lucas Cranach d.Ä, Lucas Cranach d.J., Hans Cranachs, Augustin Cranachs und Lucas Cranach III. in Wittenberg. Das Gebäude am Markt 4 und die Apotheke mit Hof an der Schlossstraße 1 zeigen Berührungspunkte zu der Persönlichkeit Lucas Cranachs und seiner Nachkommen.Die Druckerstube im Cranachhof hatte Lucas Cranach der Ältere in der einst berühmten Druckerstadt Wittenberg

Weiterlesen