Weimarer Republik – 1919

01.01.1919: Gründung der KPD

Die KPD wird gegründet.Gründungsmitglieder sind Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht.Ziel der Partei ist die Übertragung der Macht an die Arbeiter- und Soldatenräte und die Überführung der Wirtschaft in das Gemeineigentum.

12.01.1919: Spartakusaufstand wird niedergeschlagen.

12.01.1919: Spartakusaufstand wird niedergeschlagen.

Der Spartakusaufstand wird im Auftrag von Gustav Noske blutig niedergeschlagen.Linksradikale Gruppen lieferten sich tagelange Gefechte mit Regierungstruppen der Ebert-Scheidemann-Regierung.Die Anführer Liebknecht und Luxemburg werden festgenommen.deutschlandfunkkultur.degeschichte-abitur.de

15.01.1919: Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg

Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg werden im Auftrag vom Volksbeauftragten für das Militär, Gustav Noske, von rechten Freikorps in Berlin ermordet.LeMOdeutschlandfunkkultur.de

19.01.1919: SPD wird stärkste Partei bei Wahlen zur Nationalversammlung.

Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung , die SPD wird mit knapp 38 % stärkste Partei.Erstmals dürfen auch Frauen wählen.

06.02.1919: In Weimar tritt erste demokratisch gewählte Nationalversammlung zusammen.

Die am 19. Januar gewählte Nationalversammlung tritt auf Grund der prekären Lage in Berlin zu ihrer ersten Sitzung im Nationaltheater Weimar zusammen.LeMObpb.deVideo (100 Jahre Nationalversammlung)

11.02.1919: Friedrich Ebert wird zum Reichspräsidenten gewählt.

Friedrich Ebert wird von der Weimarer Nationalversammlung zum Reichspräsidenten gewählt.

13.02.1919: Erste “Weimarer Koalition”

Die erste “Weimarer Koalition” wird unter Leitung von Philipp Scheidemann gebildet.SPD, DDP und Zentrum beteiligen sich an ihr.

16.03.1919: Blutiges Ende der Märzkämpfe

Die Berliner Märzkämpfe enden mit 1200 Toten blutig.Ausgangspunkt für die schweren Kämpfe war ein, von der KPD organisierter Generalstreik.Reichswehrminister Noske lässt insbesondere im Stadtteil Lichtenberg zahlreiche Aufständische unter brutalster Gewalt liquidieren.LeMOWikipedia

03.05.1919: Gewaltsame Niederschlagung der Münchener Räterepublik

03.05.1919: Gewaltsame Niederschlagung der Münchener Räterepublik

Reichswehrminsiter Noske lässt die Münchener Räterepublik gewaltsam niederschlagen. Seit dem 7. April kämpfen rechte Freikorps gegen die , von Kommunisten und USPD ernannte “Rote Armee”, die zur Verteidigung der Räterepublik eingesetzt wurde.LeMObr.de

07.05.1919: Alliierte diktieren Forderungen an Deutschland als Kriegsverlierer

Deutschland erhält in Versailles von den Alliierten Forderungen für einen Friedensvertrag:– Anerkennung der Kriegsschuld– weitgehende Abtretungen von Kolonien und Gebieten im Reich– weitesgehende Entmilitarisierung– linksrheinische Besetzung

20.06.1919: Rücktritt von Philipp Scheidemann

Philipp Scheidemann tritt als Ministerpräsident zurück.Grund für seine Entscheidung sind die für Deutschland “nicht hinnehmbaren” Forderungen der Siegermächte im Friedensvertrag .

28.06.1919: Friedensvertrag der Alliierten wird unter Druck akzeptiert.

Gustav Bauer, der Nachfolger Philipp Scheidemanns als Regierungschef, akzeptiert unter Druck und Androhung militärischer Gewalt seitens der Alliierten den Friedensvertrag.

31.07.1919: Weimarer Verfassung wird verabschiedet.

Die Weimarer Nationalversammlung verabschiedet die Weimarer Verfassung mit grosser Mehrheit von 262 Stimmen.75 Abgeordnete von USPD, DNVP und DVP votieren dagegen.bpb.deLeMO

11.08.1919: Die erste parlamentarisch-demokratische Verfassung auf deutschem Boden tritt in Kraft.

Die erste parlamentarisch-demokratische Verfassung auf deutschem Boden tritt in Kraft.

close

Verpaß nichts mehr und erhalte regelmäßig News zu TV, Events sowie Buch-Empfehlungen und neue interessante Artikel rund um Deutsche Geschichte !

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.