DDR

Erstklassige Presseartikel zum Thema " DDR " findest Du hier. Lies hier interessante Hintergrundberichte renommierter Zeitungen und Zeitschriften.

„Beeilen Sie sich – die Vopos kommen!“

welt.de: „Nirgends war die Berliner Mauer so hässlich wie an der Bernauer Straße zwischen Mitte und Wedding. Eine neue Dokumentation zeigt Schicksale – tödliche Fluchten und geglückte wie die der Familie Mathern…“ mehr

Wolf Biermann machte Adresse bekannt Die Geschichte der Chausseestraße 131

berliner-zeitung.de: „Franz Rembold öffnet eine Glasvitrine, nimmt die Langspielplatte mit dem grauen Umschlag heraus und legt sie auf den Besprechungstisch. „Wolf Biermann Chausseestraße 131“ steht oben auf dem Cover, darunter ein großes Schwarz-Weiß-Foto. Es zeigt den Liedermacher in einem alten Ohrenledersessel,…“ mehr

„Auferstanden aus Ruinen“: Die Geschichte der DDR-Nationalhymne

swr.de: „Nationalhymnen haben eine wichtige Funktion bei der Identifikation der Menschen mit ihrem Staat. Kein Wunder, dass nach der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik vor 70 Jahren auch eine Nationalhymne für den damaligen sozialistischen Staat geschaffen werden sollte…“ mehr

Über die Freiheit in der Musik: Die Geschichte des Jazz in der DDR

swr.de: „Jazz galt in der DDR als „Gift des Imperialismus“ und „Ausdruck der Affenkultur“. Dennoch haben sich die Jazzer in Ostdeutschland über alle Anfeindungen und kulturpolitischen Hindernisse hinweggesetzt, sodass sich der Jazz in der DDR auf erstaunlich eigenständige Weise entwickeln konnte. Ein Rückblick auf die Jazz-Szene in der DDR…“ mehr

„Zeit schert sich nicht um Grenzen“

spiegel.de: „Hier wurden Ehen angebahnt, Liebhaber sitzengelassen, Revolutionen angezettelt: Seit 50 Jahren verabreden sich Menschen an der Weltzeituhr auf dem Berliner Alex. Dabei wäre das legendäre Kunstwerk fast gescheitert…“ mehr

415 Stunden Normalität

sueddeutsche.de: „Ein neues Digitalarchiv gewährt Einblicke in den DDR-Alltag: Auf der Webseite „Open Memory Box“ zeigen Tausende private Clips, wie Familien in der DDR gelebt haben…“ mehr

„Finger weg, das geht alles nach drüben“

spiegel.de: „Für viele war es ein Familienritual, ein Stück deutsch-deutsche Geschichte: In 40 Jahren DDR passierten Hunderte Millionen Geschenksendungen die Grenze von West nach Ost – mit Parfüm, Pralinen und Feinstrumpfhosen….“ mehr

Vor 40 Jahren flohen zwei Familien im Heißluftballon aus der DDR in die Freiheit

stern.de: „1979 flohen zwei befreundete Ehepaare mit ihren vier Kindern aus der DDR. Und das ziemlich spektakulär: Sie schwebten mit einem selbstgebastelten Heißluftballon über die innerdeutsche Grenze in die Freiheit…“ mehr

Wustrow: Lost Place mit bewegter Geschichte

ndr.de: „Eine Fahrt über die Halbinsel Wustrow in der Ostsee bei Rerik ist eine Tour durch die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert. Aus einem ertragreichen Landgut machten die Nationalsozialisten eine Flak-Schule, nach dem Zweiten Weltkrieg stationierte die sowjetische Armee hier eine Garnison. Nach der Wende wurde Wustrow schließlich zu einem Beispiel für hochfliegende Pläne, die am ...

1989: Hilfreiche Bilder

freitag.de: „Zeitgeschichte In der CDU gärt es. Auf dem Parteitag in Bremen soll der Vorsitzende Helmut Kohl gestürzt werden, doch dann beginnt der Exodus aus der DDR, und der Aufstand unterbleibt…“ mehr

Das Ende des Eisernen Vorhangs

tagesschau.de: „Vor 30 Jahren ließ die ungarische Regierung alle DDR-Bürger nach Österreich ausreisen. Der Eiserne Vorhang war damit Geschichte. Helmut Kohl verfolgte ein ganz eigenes Kalkül…“ mehr

Geschichte: iOS-App macht Berliner Mauer per AR erlebbar

macwelt.de: „Vor 30 Jahren ist die Mauer gefallen. Das bedeutet, es gibt inzwischen eine ganze Generation, die die Mauer nicht mehr gesehen hat, stellt Entwickler Peter Kolski fest und will mit seiner bisher nur für iOS verfügbaren App MauAR die Erfahrung dieser historischen Realität in Berlin zumindest virtuell wieder möglich machen…“ mehr

Als Honecker den Sozialismus für unaufhaltsam erklärte

sueddeutsche.de: „Heute vor 30 Jahren sagte der SED-Chef einen Satz, der zeigt, wie sehr er noch kurz vor dem Mauerfall vom Sieg der DDR-Ideologie überzeugt war. Litt er an Realitätsverlust? Ein Gespräch mit dem Biografen Martin Sabrow…“ mehr

Wie der Stasi-Chef seine braunen Kontakte verbarg

welt.de: „Die Lieblingsschwester des ersten Stasi-Chefs lebte seit Mitte der 1930er-Jahre in wilder Ehe mit dem hochrangigen NS-Funktionär und SS-General Karl Patry. Spätestens ab 1948 wusste Wilhelm Zaisser das auch….“ mehr

Sexspielzeuge im Osten So vibrierte die DDR

berliner-kurier.de: „…Brrrrrrrrrrrrrr! Viele kennen das Geräusch, nur wenige sprechen darüber – aus Deutschlands Schlafzimmern ist das Summen des Vibrators allerdings kaum mehr wegzudenken. Das Sexspielzeug feiert dieses Jahr 50. Geburtstag, 1969 wurde der Massagestab für „untenrum“ erfunden. Nadine Beck (42) erforscht für ihre Doktorarbeit gerade die Geschichte des Vibrators – und sucht nach Zeitzeugenberichten aus der ...

DDR-Doping ist dunkles Kapitel ohne Ende

vom 08. Juni 2019, 13:59 volksstimme.de: „Im 30. Jahr des Mauerfalls ist ein dunkles Kapitel der DDR-Geschichte noch nicht geschlossen: das Staatsdoping…“ mehr

Was sich Erich Honecker kurz vor seinem Tod wünschte

vom 29. Mai 2019, 22:49 lr-online.de: „Vor 25 Jahren starb Erich Honecker in Chile. Lange stand er an der Spitze der DDR. Ins Zuchthaus, in das die Nazis ihn sperrten, schickte er später Gegner der SED-Diktatur. Doch manches in Honeckers Leben hätte anders kommen können. ..“ mehr

So hetzte der Goebbels der SED gegen Juden

vom 27. April 2019, 09:38 welt.de: „Mit seinem „Schwarzen Kanal“ war Karl-Eduard von Schnitzler der übelste Propagandist des SED-Regimes. Und er war Antisemit. Einen anderen Schluss lassen seine hasserfüllten Kommentare nicht zu…“ mehr

Vor 30 Jahren schaffte die DDR den Schießbefehl ab

vom 04. April 2019, 07:02 maz-online.de: „Die Anordnung an die Grenzsoldaten, künftig nicht mehr auf Republikflüchtlinge zu schießen, gab Verteidigungsminister Streletz am 3. April 1989 nur mündlich. Die DDR wollte die Existenz des Schießbefehls nicht durch einen schriftlichen Widerruf dokumentieren…“ mehr

So schützte die Stasi Auschwitz-Mörder

vom 10. Februar 2019, 20:32 welt.de: „Die DDR habe den Holocaust intensiver aufgearbeitet als die Bundesrepublik, behaupten viele. Das Gegenteil ist richtig, wie der Historiker Henry Leide zeigt: Die Strafverfolgung war noch lascher…“ mehr