DDR

Erstklassige Presseartikel zum Thema " DDR " findest Du hier. Lies hier interessante Hintergrundberichte renommierter Zeitungen und Zeitschriften.

Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

ndr.de: „Ein kleiner Ort mit ungewöhnlicher Geschichte: In Mestlin wollte man in der DDR Anfang der 1950er-Jahre zeigen, wie schön der Sozialismus sein kann. Die Regierung hatte ihren Bürgern einen Lebensstandard versprochen, der die kapitalistischen Länder des Westens übertrifft…“ mehr

Auf die Stasi machte Urike Meinhof einen „mittelmäßigen Eindruck“

Auf die Stasi machte Urike Meinhof einen „mittelmäßigen Eindruck“

welt.de: „Am 17. August 1970 fuhr die gesuchte Terroristin Ulrike Meinhof nach Ost-Berlin. Sie suchte bei der SED Hilfe für den „Widerstand“ im Westen – und blitzte ab. Obwohl Stasi-Chef Erich Mielke das Gegenteil wollte…“ mehr

Das verdrängte Pogrom in Erfurt 1975

Das verdrängte Pogrom in Erfurt 1975

deutschlandfunkkultur.de: „Die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen 1992 gelten als erstes Pogrom gegen Ausländer in Deutschland nach 1945. Doch vor genau 45 Jahren war in Erfurt bereits Vergleichbares geschehen. Die DDR-Medien durften jedoch nicht darüber berichten…“ mehr

So lebten Migrantinnen und Migranten in der DDR

So lebten Migrantinnen und Migranten in der DDR

tagesspiegel.de: „Die DDR rühmte sich ihrer Internationalität. Doch Menschen aus Mosambik oder Vietnam, die ins Land kamen, wurde das Leben schwer gemacht. ..“ mehr

Die Polizei in der DDR

Die Polizei in der DDR

ndr.de: „Der Aufbau neuer Polizeikräfte begann schon unmittelbar nach Kriegsende, als offizielles Gründungsdatum nach Version der DDR wird der 1. Juli 1945 angegeben. Allerdings vollzogen sich der Aufbau und die Tätigkeit über Jahre auf ungewisser Rechtsgrundlage. Zwar gab es verschiedene Befehle der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD) und Direktiven des Alliierten Kontrollrats zur Aufrechterhaltung der inneren ...

3. Oktober 1990: Als Deutschland wieder eins war

3. Oktober 1990: Als Deutschland wieder eins war

ndr.de: „“Die Volkskammer erklärt den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes mit der Wirkung vom 3. Oktober 1990.“ So entscheidet es das erste frei gewählte DDR-Parlament am 22. August 1990, sechs Wochen nach der Währungsunion mit Einführung der D-Mark, in einer Sondersitzung mit 294 gegen 62 Stimmen bei ...

D-Mark für alle

mdr.de: „Mit dem Tag der Währungsunion – dem 1. Juli 1990, einem Sonntag – konnten alle DDR Bürger ihr Bargeld und ihre Spareinlagen von Ostmark in D-Mark umtauschen. Der Umtauschkurs hing auch vom jeweiligen Alter ab…“ mehr

Kirsten köpft Dynamo Dresden zum Double

Kirsten köpft Dynamo Dresden zum Double

mdr.de: „Die Überraschung lag in der Luft, blieb dann aber doch aus: Der alte und neue DDR-Meister Dynamo Dresden hat sich im Pokalfinale gegen den Zweitligisten PSV Schwerin knapp mit 2:1 durchgesetzt. Sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit und in Unterzahl. Nun steht ein massiver Umbruch an.“ mehr

Renate Stecher: Eine Traumkarriere mit Makeln

Renate Stecher: Eine Traumkarriere mit Makeln

mz-web.de: „Ihren letzten Sprung auf das oberste Treppchen hat Renate Stecher nicht vergessen. Vor 20 Jahren zeigte sie ihren drei Kindern das Dresdner Heinz-Steyer-Stadion, in dem sie 1973 den letzten handgestoppten Weltrekord der Geschichte über 100 Meter lief: 10,8 Sekunden – mit Startnummer 108. »Dort stand irgendwo ein Siegerpodest und meine Kinder wollten, dass ich für ...

„In der DDR wurde nicht lange gefackelt“

welt.de: „Sind Diktaturen den westlichen Demokratien im Kampf gegen SARS-CoV-19 überlegen? Die Geschichte Deutschlands zeigt Vor- und Nachteile der medizinischen Versorgung in beiden deutschen Staaten. Systembedingt fehlte der DDR vor allem eines…“ mehr

Impfen: Die Geschichte vom Pieks

Impfen: Die Geschichte vom Pieks

Bildquelle: mdr.de: „Das Coronavirus und die weltweit intensive Suche nach einem Impfstoff sind derzeit in aller Munde. Geimpft wird schon seit mehr als 220 Jahren. Die erste moderne Impfung gelang einem englischen Glückspilz. Zu DDR-Zeiten sollten Impfungen die angebliche Überlegenheit des Sozialismus beweisen. Heute ist das Thema aktueller denn je…“ mehr

Aufstand im „Gelben Elend“

fr.de: „Die Gefängnisrevolte von Bautzen am 31. März 1950 gilt als erster offener Protest gegen das DDR-Regime. Vor nun 70 Jahren hatten Tausende Männer schon genug vom System der DDR. Und revoltierten im sächsischen Bautzen, wo sie im „Gelben Elend“, dem bereits in der NS-Zeit berüchtigten Knast mit der gelben Klinkerfassade einsaßen…“ mehr

„Kleine Geschichte der Sommerzeit – oder: Warum sie eine Notgeburt war“

spektrum.de: „In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es wieder so weit: Zeitumstellung. Trotz EU-Entscheidung nicht zum letzten Mal. Doch wann wurde erstmals an der Uhr gedreht? Und warum?…“ mehr

„Die Rolle der Stasi im Kurras-Komplex“

deutschlandfunk.de: „Der DDR-Spion Karl-Heinz Kurras schoss 1967 tödlich auf den Studenten Benno Ohnesorg, wurde danach jedoch freigesprochen. Kurras‘ Identität wurde erst 2009 aufgedeckt, lange nachdem der Fall bundesweite Proteste der westdeutschen Studentenbewegung auslöste…“ mehr

„Verfolgte zweiter Klasse“

tagesspiegel.de: „In der DDR gehörte der Antisemitismus zur Staatsdoktrin. Gerade deswegen tat der Staat sich schwer mit dem jüdischen Leben in Ostdeutschland…“ mehr

„Erinnerung an Versöhnungskirche: Sprengung vor 35 Jahren“

sueddeutsche.de: „An die Sprengung der Versöhnungskirche vor 35 Jahren wird an diesem Sonntag in Berlin mit einer Andacht erinnert. Das Gotteshaus an der Bernauer Straße stand nach dem Mauerbau unzugänglich im abgesperrten Todesstreifen. Auf Geheiß der DDR-Führung krachte am 22. Januar 1985 das Kirchenschiff durch Dynamit zusammen, wenige Tage später (28. Januar) fiel der Turm…“ mehr

„„Stasi raus, es ist aus!“: Spiel zu den Ereignissen vor 30 Jahren erschienen „

berliner-woche.de: „Den Job von Stasi-Mitarbeitern können jetzt auch Schüler erledigen. Spielerisch sollen sie so verstehen, wie wichtig die geschredderten Unterlagen für die Geschichtsaufarbeitung sind…“ mehr

„Gleichberechtigung wurde von alten Männern in der SED definiert“

deutschlandfunk.de: „Frauen in der DDR waren nur scheinbar emanzipiert und gleichberechtigt. Doch das Klischee hat sich im kollektiven Gedächtnis festgesetzt und trägt mit dazu bei, dass über den feministischen Kampf im Osten wenig bekannt ist. Dabei haben Frauen dort viel für ihre Freiheiten riskiert…“ mehr

„Die Geschichte des Brandenburger Tors“

tagesspiegel.de: „Auch in diesem Jahr werden Tausende zu Silvester am Brandenburger Tor feiern. Aber was steckt hinter dem symbolischen Bauwerk?…“ mehr

„Die Schwarzeneggers aus Karl-Marx-Stadt“

deutschlandfunkkultur.de: „Auch im Sozialismus wollen Sportler ihre Muskeln definieren. Die Gewichte wurden in den Räumen der Betriebssportgruppen oder in Kellern gedrückt. Erst wurden sie belächelt – später reisten sie durch die ganze Republik, um ihre Körper zu zeigen…“ mehr