DDR

Erstklassige Presseartikel zum Thema " DDR " findest Du hier. Lies hier interessante Hintergrundberichte renommierter Zeitungen und Zeitschriften.

Als Honecker den Sozialismus für unaufhaltsam erklärte

sueddeutsche.de: „Heute vor 30 Jahren sagte der SED-Chef einen Satz, der zeigt, wie sehr er noch kurz vor dem Mauerfall vom Sieg der DDR-Ideologie überzeugt war. Litt er an Realitätsverlust? Ein Gespräch mit dem Biografen Martin Sabrow…“ mehr

Stiftung: Zeitzeugen vermitteln deutsch-deutsche Geschichte

rtl.de: „Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur sieht ein wachsendes Interesse von Ostdeutschen, ihre DDR-Erfahrungen an Jüngere weiterzugeben. Menschen, die jetzt in den Ruhestand gehen, hätten mehr Zeit zum Nachdenken über ihre Erlebnisse und meldeten sich dann bei der Stiftung, sagte Geschäftsführerin Anna Kaminsky der Deutschen Presse-Agentur…“ mehr

Wie der Stasi-Chef seine braunen Kontakte verbarg

welt.de: „Die Lieblingsschwester des ersten Stasi-Chefs lebte seit Mitte der 1930er-Jahre in wilder Ehe mit dem hochrangigen NS-Funktionär und SS-General Karl Patry. Spätestens ab 1948 wusste Wilhelm Zaisser das auch….“ mehr

Sexspielzeuge im Osten So vibrierte die DDR

berliner-kurier.de: „…Brrrrrrrrrrrrrr! Viele kennen das Geräusch, nur wenige sprechen darüber – aus Deutschlands Schlafzimmern ist das Summen des Vibrators allerdings kaum mehr wegzudenken. Das Sexspielzeug feiert dieses Jahr 50. Geburtstag, 1969 wurde der Massagestab für „untenrum“ erfunden. Nadine Beck (42) erforscht für ihre Doktorarbeit gerade die Geschichte des Vibrators – und sucht nach Zeitzeugenberichten aus der ...

DDR-Doping ist dunkles Kapitel ohne Ende

vom 08. Juni 2019, 13:59 volksstimme.de: „Im 30. Jahr des Mauerfalls ist ein dunkles Kapitel der DDR-Geschichte noch nicht geschlossen: das Staatsdoping…“ mehr

Was sich Erich Honecker kurz vor seinem Tod wünschte

vom 29. Mai 2019, 22:49 lr-online.de: „Vor 25 Jahren starb Erich Honecker in Chile. Lange stand er an der Spitze der DDR. Ins Zuchthaus, in das die Nazis ihn sperrten, schickte er später Gegner der SED-Diktatur. Doch manches in Honeckers Leben hätte anders kommen können. ..“ mehr

So hetzte der Goebbels der SED gegen Juden

vom 27. April 2019, 09:38 welt.de: „Mit seinem „Schwarzen Kanal“ war Karl-Eduard von Schnitzler der übelste Propagandist des SED-Regimes. Und er war Antisemit. Einen anderen Schluss lassen seine hasserfüllten Kommentare nicht zu…“ mehr

Vor 30 Jahren schaffte die DDR den Schießbefehl ab

vom 04. April 2019, 07:02 maz-online.de: „Die Anordnung an die Grenzsoldaten, künftig nicht mehr auf Republikflüchtlinge zu schießen, gab Verteidigungsminister Streletz am 3. April 1989 nur mündlich. Die DDR wollte die Existenz des Schießbefehls nicht durch einen schriftlichen Widerruf dokumentieren…“ mehr

So schützte die Stasi Auschwitz-Mörder

vom 10. Februar 2019, 20:32 welt.de: „Die DDR habe den Holocaust intensiver aufgearbeitet als die Bundesrepublik, behaupten viele. Das Gegenteil ist richtig, wie der Historiker Henry Leide zeigt: Die Strafverfolgung war noch lascher…“ mehr

Wie sich der RAF-Terror nach Dresden schlich

vom 30. November 2018, 10:03 dnn.de: „Eigentlich war die DDR für die gewalttätigen Linksextremisten im Westen zu piefig. Doch in den 80er Jahren wurde der Arbeiter- und Bauernstaat plötzlich als Zufluchtsort interessant. Auch Dresden geriet ins Visier von Terroristen…“ mehr

Wie die Stasi systematisch Westpakete plünderte

vom 06. Dezember 2018, 07:49 T-Online.de: „Mitarbeiter der DDR-Staatssicherheit haben regelmäßig Pakete aus dem Westen kontrolliert. Nun bestätigt ein Ex-Minister: Höhere Parteikader konnten sich am Inhalt bedienen…“ mehr

Systemversagen: Eine Flugkatastrophe in der DDR

vom 18. Dezember 2018, 07:30 ndr.de: „Es war eines der schwersten Flugzeugunglücke in der deutschen Geschichte: Am 12. Dezember 1986 stürzt eine Tupolew 134 A der sowjetischen Aeroflot beim Landeanflug auf Berlin-Schönefeld ab…“ mehr

Udo Lindenberg war der größte Star in der DDR“

vom 24. Oktober 2018, 07:41 Deutschlandfunk.de: „Am 25. Oktober 1983 kam es in der DDR zu einem unmöglichen Auftritt: Udo Lindenberg spielte im Palast der Republik. Die DDR-Führung habe das Konzert erlaubt, weil sie glaubte, sich Lindenberg zunutze machen zu können, sagte Biograf Thomas Hüetlin im Dlf. Doch es sei anders gekommen…“ mehr

Fast wären sowjetische Atomwaffen bei Berlin explodiert

vom 16. August 2018, 07:10 welt.de: „Während eines Gewitters entzündeten sich im August 1977 Tausende Raketen der Roten Armee in Dannenwalde in Brandenburg. In dem Munitionsdepot lagerten offenbar noch weitaus gefährlichere Waffen…“ mehr

Eine Szene zeigt, was einen radikalen 68er aus dem Osten ausmacht

vom 17. August 2018, 09:03 welt.de: „Horst Brasch war einer der führenden Funktionäre der DDR, sein Sohn Thomas einer der schärfsten Kritiker des Staates. Annekatrin Hendel dokumentiert die Geschichte einer außergewöhnlichen Familie…“ mehr

Die Geschichte des Intershops

vom 02. September 2018, 20:10 mdr.de: „Bunte Verpackungen und ein herrlicher Duft nach Waschmittel: Wenn man als DDR-Bürger einen Intershop betrat, öffnete sich der Blick in die westliche Konsumgesellschaft. Zur Geschichte der Intershops in der DDR hat der Wirtschaftshistoriker Matthias Judt geforscht. Ein Interview…“ mehr

Kriegsspielzeug für Krippen, Handgranaten für Schulen

vom 02. September 2018, 20:09 welt.de: „Im September 1978 führte die SED an allen DDR-Oberschulen das Pflichtfach „Wehrkunde“ ein. Es war der Höhepunkt der Militarisierung der Gesellschaft, erwies sich aber am Ende als Bumerang…“ mehr

Jeder in der DDR war potenzieller Organspender

vom 06. September 2018, 20:54 mdr.de: „Soll jeder Organspender werden? Eine hitzige Debatte wird derzeit geführt. Dabei wird oft vergessen: In der DDR war genau das der Fall. Wer nicht zu Lebzeiten widersprach, dem konnten nach dem Tod Organe zu Spenderzwecken entnommen werden. Teilweise wussten die Angehörigen nichts von der Organentnahme…“ mehr

Schleppende Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch

vom 14. September 2018, 07:59 deutschlandfunkkultur.de: „Jugendliche wurden in Torgau auch sexuell missbraucht. Während die Aufarbeitung von Missbrauch in vorrangig westdeutschen Heimen seit 2010 mit durch einen runden Tisch erfolgt, erfahren ostdeutsche Betroffene erst seit 2016 solche Hilfe…“ mehr

Ballon-Flucht Die Geschichte, die der Film nicht zeigt

vom 20. September 2018, 08:33 berliner-kurier.de: „Die Premierengäste im Berliner Zoo-Palast waren begeistert von „Ballon“, dem neuen Film von Michael „Bully“ Herbig, der am 27. September bundesweit in den Kinos startet. Der Streifen über die  Flucht zweier DDR-Familien mit einem selbst gebastelten Heißluftballon in den Westen endet im Film glücklich. Aber in Wahrheit fing das Drama ...