DDR

Erstklassige Presseartikel zum Thema " DDR " findest Du hier. Lies hier interessante Hintergrundberichte renommierter Zeitungen und Zeitschriften.

Panikrocker Udo Lindenberg und seine Konzerte vor seinen Fans in der DDR.

Panikrocker Udo Lindenberg und seine Konzerte vor seinen Fans in der DDR.

Kein anderer „Westmusiker“ sprach der enttäuschten DDR-Jugend so aus dem Herzen wie Panikrocker Udo Lindenberg. Vergeblich versuchte er, seinen Fans in der DDR in Konzerten nah zu sein. Immer wieder wurden seine Gesuche von den DDR-Oberen abgelehnt. Als im Frühjahr 1983 „Der Sonderzug nach Pankow“ im wahrsten Sinne des Wortes in Ost und West Fahrt ...

Erich Honecker: die letzten Jahre eines gebrochenen Mannes in Haft und Asyl

Erich Honecker: die letzten Jahre eines gebrochenen Mannes in Haft und Asyl

Erich Honecker betete im Asyl: Das wäre zu Zeiten seiner Macht undenkbar gewesen. Aber am 30.1.1990 waren es keine „normalen“ Zeiten mehr für die DDR-Bürger , auch nicht für die Honeckers. Erich Honecker und Margot Honecker flüchteten nämlich an diesem Tag in aller Dunkelheit in’s beschauliche Lobetal, nördlich von Berlin. Nachdem sich Erich Honecker im Januar ...

Von Glamour bis Verfall, die Geschichte der Interhotels der DDR.

Von Glamour bis Verfall, die Geschichte der Interhotels der DDR.

Ein bißchen Glamour und Luxus versprachen die Interhotels der ehemaligen DDR, aber zumeist nur Gästen, die in Devisen bezahlten. Für den DDR-Normalo waren sie daher, wie z.B. das Hotel „Elephant“ in Weimar, das Hotel Stadt Berlin oder das „Bellevue“ in Dresden, nur selten zugänglich und dann zumeist als Gast 2. Klasse. Und immer an Bord ...

Atomkraftwerke in der DDR, Geschichte von Schlamperei und Schweigen

Atomkraftwerke in der DDR, Geschichte von Schlamperei und Schweigen

Eigentlich sollten 20 Atomkraftwerke in der ehemaligen DDR neben der Braunkohle den Strombedarf decken. Aber nur 2 Kernkraftwerke erlebte die DDR, eins in Rheinsberg und eins in Lubmin bei Greifswald. Mit tatkräftiger Unterstützung der Sowjets ging zunächst 1966 Rheinsberg ans Netz und 1973 das viel „leistungsstärkere“ Kernkraftwerk Lubmin. Trotzdem deckten beide Atomkraftwerke nur 10 Prozent ...

FDJ: Kampfreserve und Partnerbörse zugleich

FDJ: Kampfreserve und Partnerbörse zugleich

Einst sollte sie unabhängig, pazifistisch und demokratisch sein: die Freie Deutsche Jugend, kurz FDJ genannt. Noch vor der DDR wurde sie am 7.3.1946 mit Unterstützung von Wilhelm Pieck in Schwerin gegründet. Doch schnell übernahmen Kommunisten Spitzenpositionen, Erich Honecker wurde ihr erster Chef und spätestens 1957 wurde aus der FDJ die „sozialistische Jugendorganisation der DDR“. Ab 1948 ...

Das "Neue Deutschland" , ein Spiegel der deutsch-deutschen Geschichte

Das „Neue Deutschland“ , ein Spiegel der deutsch-deutschen Geschichte

Auch wenn die Zeitung „Neues Deutschland“ immer Sprachrohr der SED in der DDR war, war es doch auf seine Art trotzdem stets Spiegelbild der deutschen Nachkriegsgeschichte. Während noch anfangs kontroverse und provokante Beiträge zu finden waren, wurde das „Neue Deutschland“ schon bald durch Ulbricht iund die Parteioberen auf Linie getrimmt „umgekrempelt“. Sogar für überzeugte Parteigenossen ...

SED: Zwangsvereinigung zwischen KPD und SPD

SED: Zwangsvereinigung zwischen KPD und SPD

ndr.de beleuchtet in einem interessanten und kurzweiligen Artikel die Jahre vor und nach der Gründung der SED. Warum schlossen sich KPD und SPD am 21. April 1946 zur SED zusammen ? Wie erging es Gegnern der SED-Gründung ? Dies sind nur einige Fragen, die der Artikel mit klaren wie detaillierten Fakten beantwortet. Insbesondere wird über ...

Kalter Krieg: Gemeinsamer Kampf gegen die Kinderlähmung

Kalter Krieg: Gemeinsamer Kampf gegen die Kinderlähmung

Sputnik V, der Corona-Impfstoff aus Russland, könnte den Kampf gegen die Pandemie unterstützen. Der Artikel von welt.de zeigt Parallelen zu Ereignissen vor nunmehr 60 Jahren auf, als die DDR-Führung der Bundesrepublik 3 Millionen Dosen russischen Impfstoffs gegen Kinderlähmung anbot. Der Artikel beleuchtet zunächst den Wettlauf zwischen Ost und West beim erfolgreichen Kampf gegen die Kinderlähmung ...

Die Geschichte der NVA, der Armee der DDR.

Die Geschichte der NVA, der Armee der DDR.

In diesem interessanten Artikel auf ndr.de erfährst Du in einem kurzen Abriß viel Wissenswertes über die Geschichte der NVA, von ihrer Gründung 1956 bis zu ihrer Auflösung mit der Wiedervereinigung 1990. Der Artikel berichtet auch über das Sozialverhalten der NVA-Soldaten insbesondere im Grundwehrdienst. mehr

»Deine Bombenruhe wird dir schon vergehen, wenn du vor dem Schafott stehst«

»Deine Bombenruhe wird dir schon vergehen, wenn du vor dem Schafott stehst«

Lies hier einen sehr interessanten Artikel über die mutige Flugblattaktion des 18-jährigen DDR-Schülers Hermann Flade und den Schauprozess gegen ihn. mehr

Amt mit Geschichte: Der Thomaskantor in Leipzig

Amt mit Geschichte: Der Thomaskantor in Leipzig

mdr.de: „Wenn alles klappt, wird Andreas Reize im Januar neuer Thomaskantor in Leipzig – und damit künftig den weltberühmten Thomanerchor leiten. Seine Vorgänger reichen bis in die Zeit der Reformation. Wir geben einen Überblick…“ mehr

Zum Abschied Elefanten - Letzte «Aktuelle Kamera» vor 30 Jahren

Zum Abschied Elefanten – Letzte «Aktuelle Kamera» vor 30 Jahren

greenpeace-magazin.de: „Vor 30 Jahren ging ein Stück deutsch-deutscher Mediengeschichte zu Ende: Kurz nach der DDR verschwand auch die «Aktuelle Kamera»…«Das war’s» – mit zwei Worten ging vor 30 Jahren ein Kapitel deutsch-deutscher Mediengeschichte zu Ende. Im Studio des Deutschen Fernsehfunks (DFF) in Berlin-Adlershof verabschiedete sich Sprecher Wolfgang Meyer knapp von den Zuschauern…“ mehr

Aus der Geschichte der Defa: Die einen sagen Haltung, die anderen sagen Zensur

Aus der Geschichte der Defa: Die einen sagen Haltung, die anderen sagen Zensur

berliner-zeitung.de.de: „Die durch das deutsch-deutsche Kulturabkommen von 1986 möglich gewordene Zusammenarbeit zwischen ZDF und Defa brachte Konflikte, aber auch Früchte hervor…“ mehr zum Inhalt von „Leute mit Landschaft“ zum Inhalt von „Und die Sehnsucht bleibt“

Westdeutsche Handelskonzerne belohnen sich

Westdeutsche Handelskonzerne belohnen sich

freitag.de: „Zeitgeschichte Die Treuhand bietet auf einen Schlag Tausende Betriebe der DDR-Handelsorganisation (HO) zum Verkauf an. Tatsächlich haben sich westdeutsche Konzerne längst bedient…“ mehr

Braune Altlasten in Ost und West

Braune Altlasten in Ost und West

deutschlandfunkkultur.de: „Mit Argusaugen blickte man in der DDR auf die vielen Alt-Nazis in der Verwaltung der Bundesrepublik nach 1945. Doch hat es Ostdeutschland wirklich besser gemacht? Ein Vergleich von Historikern bringt Parallelen an den Tag – aber auch Unterschiede…“ mehr

An der Volkspolizei der DDR scheiterte dieser Film

An der Volkspolizei der DDR scheiterte dieser Film

berliner-zeitung.de: „Roland Oehmes Defa-Film „Der radlose Mann“ sollte ein Lustspiel werden. Doch DDR-Beamte fanden das Drehbuch zu skurril. Die Liste an Einwänden nahm kein Ende…“ mehr

Warum Honecker 1980 die Regierung Schmidt krachend herausforderte

Warum Honecker 1980 die Regierung Schmidt krachend herausforderte

welt.de: „Auf einer „Parteiaktivtagung“ in Gera überraschte Honecker im Oktober 1980 die sozialliberale Koalition in Bonn mit vier harten Maximalforderungen. Bundeskanzler Schmidt blieb standhaft. Bis heute ist ungeklärt, was den SED-Chef antrieb.“ mehr

Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

Mestlin: Das sozialistische Musterdorf der DDR

ndr.de: „Ein kleiner Ort mit ungewöhnlicher Geschichte: In Mestlin wollte man in der DDR Anfang der 1950er-Jahre zeigen, wie schön der Sozialismus sein kann. Die Regierung hatte ihren Bürgern einen Lebensstandard versprochen, der die kapitalistischen Länder des Westens übertrifft…“ mehr

Auf die Stasi machte Urike Meinhof einen „mittelmäßigen Eindruck“

Auf die Stasi machte Urike Meinhof einen „mittelmäßigen Eindruck“

welt.de: „Am 17. August 1970 fuhr die gesuchte Terroristin Ulrike Meinhof nach Ost-Berlin. Sie suchte bei der SED Hilfe für den „Widerstand“ im Westen – und blitzte ab. Obwohl Stasi-Chef Erich Mielke das Gegenteil wollte…“ mehr

Das verdrängte Pogrom in Erfurt 1975

Das verdrängte Pogrom in Erfurt 1975

deutschlandfunkkultur.de: „Die Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen 1992 gelten als erstes Pogrom gegen Ausländer in Deutschland nach 1945. Doch vor genau 45 Jahren war in Erfurt bereits Vergleichbares geschehen. Die DDR-Medien durften jedoch nicht darüber berichten…“ mehr