Napoleon in Berlin

Napoleon: Daten und Fakten

Wann und wo wurde Napoleon geboren ?

Viele sagen, er sei der größte Feldherr aller Zeiten gewesen, Napoleon Bonapatre. Wer war dieser Mann, der auf Korsika am 15.8.1769 geboren wurde und steile Karriere bei der Armee machte ? Hier schon mal einige wichtige Fakten zum Leben von Napoleon.

Wie groß war Napoleon ?

Napoleon war 1,66 m groß (zumindest lt. Totenschein) , für damalige Verhältnisse gar nicht so klein.

Wie verlief Napoleons militärische Karriere ?

Schon mit 9 Jahren begann seine militärische Ausbildung, und Napoleon lernt schnell militärisches Geschick und Taktik. Einen ersten Namen macht er sich beim Sieg der Revolutionstruppen 1793 während der Schlacht um Toulon. Nach dem Sieg wird er zum Brigadegeneral befördert. Der eigentliche gesellschaftliche Durchbruch gelingt ihm nicht nur 1796 mit dem erfolgreichen Italienfeldzug sondern auch mit der Heirat der Adligen Joséphine de Beauharnais. Und als wenn dies nicht schon genug wäre: 1798 konnte Napoleon auch sehr erfolgreich Ägypten besiegen. Seine militärischen Erfolge sprechen sich auch im Volk schnell herum und so kann er auch mit dessen Hilfe 1799 die Revolutionsregierung stürzen.

Welche Reformen brachte Napoleon auf den Weg ?

Mit der Kaiserkrönung 1804 in Paris hat Napoleon zunächst seinen Zenit erreicht. Napoleon kann bis dahin nicht nur solche Erfolge der Machtbesessenheit verbuchen: Auch weitreichende und erfolgreiche Reformen in Gesellschaft , Bildung und Justiz haben die Franzosen ihm heute noch zu verdanken. Zu erwähnen seien an dieser Stelle insbesondere das Bürgerliche Gesetzbuch sowie die Zentralisierung des französischen Staats.

Wie verlaufen Napoleons Eroberungszüge ?

Ein Feind Napoleons ist fortan die Kirche, deren Vormachtstellung er insbesondere mit der Kaiserkrönung in Frage stellt. Aber auch nach außen expandiert Napoleon seine Macht: Er unterwirft mittels zahlreicher Schlachten weite Gebiete Europas und zwingt viele Länder in die Abhängigkeit von Frankreich. Legendär sind seine kurzen wie massiven Schlachten, wie z.B. die Schlacht bei Austerlitz. Doch das Blatt wendet sich 1812 mit dem Russlandfeldzug. Ein Jahr später muss er sich schließlich nach der berühmten Völkerschlacht geschlagen geben. 1814 muss er nach der Eroberung von Paris abdanken und wird aufs Exil nach Elba geschickt.

Wie verlaufen die Hundert Tage der Herrschaft Napoleons ?

Doch Napoleon wagt einen zweiten Anlauf: Napoleon flüchtet am 1.3.1815 nach Frankreich und mobilisiert abermals Truppen, um Briten und Preußen anzugreifen. Doch nur 100 Tage nach Rückeroberung der Macht wird er in der Nähe des belgischen Waterloo am 18.6.1815 vernichtend geschlagen. Weit weg von seiner Heimat, auf St. Helena, wird er schließlich verbannt, wo er am 5. 5. 1821 verstarb.

Auf den folgenden Seiten erfährst Du detailliertere Fakten über Napoleon, die insbesondere für den weiteren Verlauf der Deutschen Geschichte wichtig sind. Erfahre viel Wissenswertes über diesen genialen Feldherrn während einer kurzweiligen wie spannenden Zeitreise.

179617991800180118021803
180418051806180718081809
181018111812181318141815
18161817181818191820

mehr Bücher, DVDs und Spiele in unserem Shop

Sieg und Niederlage von Andreas Hofer, dem Tiroler Volksheld.

Sieg und Niederlage von Andreas Hofer, dem Tiroler Volksheld.

„Franzosen! Ach, wie schießt ihr schlecht!“: Das soll, nach einer weit verbreiteten Version, Andreas Hofer bei seiner Hinrichtung am 20.2.1810 in Mantua dem Erschießungskommando der Franzosen gesagt haben. Unbestreitbar ist jedoch, dass erst der dritte Schuss den Tiroler Freiheitskämpfer tötete. Eigentlich war Hofer Gastwirt, aber sein taktisches Geschick machten Hofer schnell zum Anführer der Tiroler Armee ...

So gewann Napoleon die Dreikaiserschlacht.

So gewann Napoleon die Dreikaiserschlacht.

Auf welt.de erwartet Euch ein interessanter Artikel mit Details über Napoleons Schlacht bei Austerlitz, auch Dreikaiserschlacht genannt. Und Ihr erfahrt ebenso, mit welcher Taktik aber auch welchem Glück Napoleon diese entscheidende Schlacht gegen die Österreicher und Russen gewann. Desweiteren hört Ihr von Henri-Gatien Bertrand, dem getreuen Oberhofmarschall des Feldherrn , dem es zu verdanken ist, ...

mehr Presseartikel