Weimarer Republik – 1923

11.01.1923: Französische und belgische Truppen besetzen das Ruhrgebiet.

11.01.1923: Französische und belgische Truppen besetzen das Ruhrgebiet.

Französische und belgische Truppen besetzen das Ruhrgebiet.Grund für diese Massnahme war das absichtliche Zurückhalten von Kohle- und Holzlieferungen an die Alliierten durch das Kabinett Cuno.Daraufhin ruft die Regierung zum “passiven Widerstand” auf.Zur Unterstützung von Arbeitern und Unternehmen übernimmt die Regierung Gehälter und Kredite, was zu einer Inflation führt.LeMOdeutschlandfunk.de

12.08.1923: Wilhelm Cuno tritt zurück.

Wilhelm Cuno tritt nach Streiks gegen seine Regierung, einem Misstauensantrag der KPD und auf Grund der fehlenden Unterstützung durch die SPD zurück.

13.08.1923: Große Koalition nimmt Arbeit auf.

Große Koalition unter Gustav Stresemann nimmt Arbeit auf: bestehend aus SPD, Zentrum, DDP und DVP

06.10.1923: Große Koalition wird bestätigt.

Erneuerung der Großen Koalition unter Stresemann. Dieser war am 1. Oktober 1923, auf Grund fehlender Unterstützung durch die SPD, zurückgetreten.Die Sozialdemokraten verweigerten Stresemann anfangs die Ausstattung mit Sondervollmachten zur Überwindung der Wirtschaftskrise.

08.11.1923: Hitler-Putsch

08.11.1923: Hitler-Putsch

Hitler-Putsch in München:NSDAP- Parteiführer Adolf Hitler ruft die “nationale Revolution” im “Münchener Bürgerbräukeller” aus.Unterstützt wird er dabei insbesondere durch Erich Ludendorff.LeMOmdr.de

09.11.1923: Hitler-Putsch wird niedergeschlagen.

09.11.1923: Hitler-Putsch wird niedergeschlagen.

Niederschlagung des Hitler-Putsches:Beim Zug zur Münchener Feldherrenhalle liefern sich Putschisten und bayrische Polizei Gefechte.Am Ende wird der Putsch niedergeschlagen, Bilanz: 20 Tote.Ludendorff wird sofort, Hitler wenige Tage später verhaftet.

15.11.1923: Rentenmark wird eingeführt.

Im Rahmen einer Währungsreform führt die Regierung Stresemann die Rentenmark als Binnenwährung zur Eindämmung der Inflation ein.

23.11.1923: Stresemann tritt zurück.

Stresemann tritt nach einem Misstrauensvotum der SPD zurück.Die SPD wirft dem Reichskanzler ein zu lasches Vorgehen gegen die rechten Putschisten in Bayern vor.

30.11.1923: Wilhelm Marx wird Reichskanzler.

Wilhelm Marx wird Reichskanzler einer Koalition aus Zentrum, BVP, DVPund DDP.Allerdings verfügt die Koaltion über keine parlamentarische Mehrheit.

close

Verpaß nichts mehr und erhalte regelmäßig News zu TV, Events sowie Buch-Empfehlungen und neue interessante Artikel rund um Deutsche Geschichte !

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.