1818: Aachner Kongress als Bollwerk gegen freiheitliche Bestrebungen.

1818: Aachner Kongress als Bollwerk gegen freiheitliche Bestrebungen.

Bildquelle: Hdamm, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons
1796 1799 1800 1801 1802 1803
1804 1805 1806 1807 1808 1809
1810 1811 1812 1813 1814 1815
1816 1817 1818 1819 1820

Ab 29.9.1818 treffen sich die fünf europäischen Großmächte zum Aachner Kongress. Teilnehmer sind Russland, Österreich, Preußen, Frankreich und Großbritannien. Den Monarchen geht es insbesondere um die Niederschlagung freiheitlich-demokratischer Bewegungen, Frankreich werden Reparationen erlassen. Schließlich wird Frankreich am 15.11.1818 in die Heilige Allianz aufgenommen. Mit Ende des Aachener Kongresses am 21.11.1818 deklarieren die Teilnehmer ihre Solidarität beim Kampf gegen revolutionäre Bestrebungen.

29.09.1818: Aachener Kongreß

29.09.1818: Aachener Kongreß

Aachener Kongress:Europäische Großmächte wollen freiheitlich-demokratische Entwicklung bekämpfen.In einer Denkschrift fordert der russische Zar Alexander I. Maßnahmen zur “Überwachung des geistigen Lebens”.Diese Denkschrift gibt den Anstoß zu den Karlsbader Beschlüssen.Frankreich tritt neben Preussen, Österreich, Russland und Grossbritannien nun wieder in die europäische Grossmächtepolitik ein.Der Bestand der Grenzen von 1815 wird garantiert.WikipediaDeutschlandfunk

Gut zu wissen…

close

Verpaß nichts mehr und erhalte regelmäßig News zu TV, Events sowie Buch-Empfehlungen und neue interessante Artikel rund um Deutsche Geschichte !

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.