Wende – April 1990

02.04.1990: Ibrahim Böhme tritt zurück.

02.04.1990: Ibrahim Böhme tritt zurück.

Der SPD-Vorsitzende der DDR Ibrahim Böhme tritt zurück. Ihm wird vorgeworfen, als Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi tätig gewesen zu sein. Böhme weist die Vorwürfe vehement zurück. “Stasi: Moralische Verwüstung “ „Es muß alles raus“ zu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

03.04.1990: DDR-SPD tritt in Koalitionsgespräche ein.

DDR-SPD verhandelt mit “Allianz für Deutschland” und “Bund Freier Demokraten” über eine mögliche Beteiligung an einer Koalition. “Von hinten umarmt “ „Nicht unter den Rock kriechen“ zu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

04.04.1990: Bundesregierung beschließt Steuererleichterungen für Investitionen von Westfirmen in der DDR

Steuererleichterungen für DDR-Investitionenzu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

05.04.1990: Neu gewählte Volkskammer konstituiert sich, de Maiziere mit Regierungsbildung beauftragt.

Die am 18. März gewählte Volkskammer tritt in Berlin zu ihrer ersten Sitzung zusammen und beauftragt Lothar de Maiziere (CDU) mit der Bildung einer Regierung. Außerdem wird eine Verfassungsänderung beschlossen: Der Bezug zum “Sozialismus” wird aus der Verfassung gestrichen. Sabine Bergmann-Pohl wird zur Präsidentin der Volkskammer gewählt.“Ratlosigkeit und Ohnmacht ““Von hinten umarmt “„Nicht unter den ...

12.04.1990: De Maiziere wird DDR-Regierungschef.

Lothar de Maiziere wird von der Volkskammer zum DDR-Regierungschef gewählt. Er steht der Großen Koalition aus CDU, Demokratischer Aufbruch, DSU, SPD und DDR-Liberalen vor.“Bis kurz vorm Knall “„Im Stande der Unschuld“ Lothar de Maiziere: Biographiezu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

23.04.1990: Karl-Marx-Stadt heißt zukünftig wieder “Chemnitz”

Mehr als 3/4 der Karl-Marx-Städter sprechen sich für die Umbenennung ihrer Stadt in den früheren Namen “Chemnitz” aus.“Chemnitz aka. Karl-Marx-Stadt: Wie die Stadt zu ihrem Namen kam”zu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

27.04.1990: Startschuss für Vorbereitung zur Währungsunion

Zwischen der DDR und der Bundesrepublik beginnen Verhandlungen zur Einführung einer Wirtschafts- und Währungsunion.“An der Grenze des Vertretbaren ““Für ein Butterbrot “Hintergrundinfoszu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

28.04.1990: EG für Vereinigung.

Die Europäische Gemeinschaft gibt grünes Licht für Wiedervereinigung.zu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

30.04.1990: Umtauschkurse zur Währungsunion stehen fest.

Die Umtauschkurse für die Währungsunion stehen fest: Sämtliche Einkommen und die Mieten werden im Verhältnis 1:1 umgestellt. 1:1 können Bar- und Sparguthaben bis zu 4000 Mark umgestellt werden. Erwachsene über 60 Jahren können max. 6000 Mark zu diesem Kurs tauschen, KInder nur bis zu 2000 Mark. „Dann bricht alles zusammen“ zu den Sendungen der Tagesschau vom April 1990

close

Verpaß nichts mehr und erhalte regelmäßig News zu TV, Events sowie Buch-Empfehlungen und neue interessante Artikel rund um Deutsche Geschichte !

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.