Schlagwort Archiv: DDR-Grüne

10.02.1990: Gorbatschow grundsätzlich für deutsche Einheit, Liberales Wahlbündnis steht kurz bevor.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Februar 1990, Wende

Gegenüber Gorbatschow erklärt Kohl in Moskau die Dringlichkeit einer Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Die desolate Lage in der DDR, die sich Tag für Tag weiter verschlechtert, macht solch ein Handeln notwendig. Für die sowjetische Staatsführung ist die Garantie der Grenzen in Europa das Wichtigste auf dem Weg zur Einheit. Dann wäre ein neutrales, vereinigtes Deutschland vorstellbar, so Außenminister Schewardnadse gegenüber

Weiterlesen

11.02.1990: Kohl holt für deutsche Einheit Siegermächte ins Boot, DDR-Grüne beenden Parteitag.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Februar 1990, Wende

Bundeskanzler Kohl will sofort nach den Wahlen in der DDR mit der neuen Regierung Verhandlungen zur Deutschen Einheit, die möglichst noch 1990 vollendet werden soll, aufnehmen. Die 4 Siegermächte und die beiden deutschen Staaten sollten auf einer Konferenz diesen Prozeß sicherheitspolitisch begleiten und die Einheit dementsprechend vorbereiten. In Halle beenden die DDR-Grünen ihren Parteitag.

24.11.1989: Krenz: SED soll auf Führungsrolle verzichten, Erstmals wird Volkspolizist wegen Mißhandlung von Demonstranten verurteilt.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ November 1989, Wende

FDJ-Chef Eberhard Aurich wird abgewählt. In Berlin wird die Grüne Partei der DDR gegründet. Staats- und Parteichef Krenz bekräftigt für die SED, auf ihre Führungsrolle in der Verfassung zu verzichten. Erstmals wird ein Volkspolizist wegen Mißhandlung von Demonstranten verurteilt. Das Strafmaß: 14 Monate Haft.mehr Infos zur Gründung der Grünen-ParteiDer Kampf der SED-Führung um ihre Basis (SPIEGEL 48/1989)Studien-Pendler aus der DDR

Weiterlesen