Schlagwort Archiv: Richard von Weizsäcker

18.02.1990: Grüne und DSU haben unterschiedliche Standpunkte zur Einheit, Thatcher für geeintes Deutschland in NATO.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Februar 1990, Wende

Bundespräsident v. Weizsäcker warnt vor einer Vereinnahmung der DDR durch die Bundesrepublik. Die bundesdeutschen Grünen fordern statt Wiedervereinigung eine Konföderation beider deutscher Staaten. Großbritanniens Premierministerin Thatcher spricht sich für die Stationierung von NATO-Truppen im gesamten vereinten Deutschland aus. Nur für eine Übergangszeit sollen sowjetische Truppen auf DDR-Gebiet verbleiben. Auf ihrem Parteitag in Leipzig fordert die DSU die schnelle deutsche Einheit

Weiterlesen

17.12.1989: SED/PDS hat als Ziel „Demokratischen Sozialismus“, v. Weizsäcker zu Adventssingen in Nikolaikirche in Potsdam.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

SED/PDS formuliert auf ihrem Parteitag in Berlin als Ziel den demokratischen Sozialismus als Alternative zu Kapitalismus und sozialistischer Diktatur. Parteichef Gysi wendet sich entschieden gegen eine Wiedervereinigung, da eine Vereinnahmiung der DDR und eine unsichere soziale Zukunft in einem „unterentwickelten“ Bundesland droht. Auf dem Parteitag des „Demokratischer Aufbruch“ in Leipzig wird Wolfgang Schnur zum Parteichef gewählt. Bundespräsident v. Weizsäcker nimmt

Weiterlesen

25.12.1989: Weihnachtsansprache von v. Weizsäcker

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Bundespräsident v. Weizsäcker erinnert mit Dankbarkeit und Demut in seiner Weihnachtsansprache an die friedliche Revolution in der DDR und hebt die Freude über das erste gemeinsame Weihnachtsfest der Deutschen seit langer Zeit hervor. Wortlaut

13.12.1989: SPD bricht Gespräche mit SED ab.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Im DDR-Fernsehen erklärt Bundespräsident Richard von Weizsächer, dass die Wiedervereinigung und das Zusammenwachesn beider deutscher Staaten Zeit benötigt. Dies gehe nur durch Selbst- und nicht durch Fremdbestimmung. Die SPD bricht nach Worten ihres Vorsitzenden Vogel sämtliche Gespräche und Kontakte mit der SED ab.Interview mit v. Weizsäcker