Schlagwort Archiv: Wolfgang Schnur

14.03.1990: Wolfgang Schnur tritt zurück, Zwei-Plus-Vier-Gespräche in Bonn

info@histomich.de/ Juli 10, 2019/ März 1990, Wende

Michail Gorbatschow wird zum Präsidenten der UdSSR gewählt. Wolfgang Schnur muss sein Amt als Chef des Demokratischen Aufbruchs wegen Tätigkeit für die Stasi abgeben.Die vier Siegermächte treten in Bonn zu den „Zwei plus Vier“-Gesprächen zusammen. Hintergrund Zwei-Plus-Vier-Verhandlungen (LeMo) „Das war ’ne Top-Quelle“ (SPIEGEL 11/1990)

08.03.1990: Bundestag für Fortbestand der polnischen Westgrenze, war Wolfgang Schnur IM der Stasi ?

info@histomich.de/ April 26, 2019/ März 1990, Wende

Der Bundestag in Bonn beschließt n einer Entschließung den Fortbestand der polnischen Westgrenze für alle Zeit. Nach Vollzug der Deutschen Einheit soll es dementsprechend einen Grenzvertrag mit Polen geben. Die SPD scheitert mit dem Antrag, Kohl wegen seines Vorschlags, Polen möge im Gegenzug zur Garantie der polnischen Westgrenze auf Reparationsansprüche verzichten, zu verurteilen. Die DDR-Regierung beschließt eine umfassende Reform des

Weiterlesen

09.03.1990: Mitterand für Anerkennung der Nachkriegsgrenzen per Vertrag, Bundesregierung gegen übereilte deutsche Einheit.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ März 1990, Wende

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion spricht sich in Dresden für eine Deutsche Einheit nach Artikel 23 GG aus. Die Bundesregierung betont in Bonn, dass es keine übereilte Vereinigung beider deutschen Staaten geben wird, in jedem Fall müssten außenpolitische Aspekte und die Bündniszugehörigkeit geklärt sein. Der Vorsitzende des Demokratischen Aufbruch Schnur, dem Stasi-Spitzeltätigkeiten vorgeworfen werden, muß auf Grund eines Kreislaufzusammenbruchs ins Krankenhaus. Frankreichs Staatspräsident

Weiterlesen

11.03.1990: DDR-SPD und SPD wollen Währunsunion sozial absichern, Opel und Wartburg bilden Gemeinschaftsunternehmen.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ März 1990, Wende

Auf seinem Parteitag in Dresden hat der Demokratische Aufbruch die Anschuldigungen gegenüber ihrem Vorsitzenden Schnur als Verleumdung bezeichnet. Schnur wird vorgeworfen , IM der Stasi gewesen zu sein. Am Rande der Leipziger Frühjahrsmesse unterzeichnen die Autombilhersteller der Bundesrepublik, Opel, und der DDR, Wartburg, einen Vertrag über ein Gemeinschaftsunternehmen. Die SPD der DDR und der Bundesrepublik geben eine gemeinsame Erklärung zur

Weiterlesen

17.12.1989: SED/PDS hat als Ziel „Demokratischen Sozialismus“, v. Weizsäcker zu Adventssingen in Nikolaikirche in Potsdam.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

SED/PDS formuliert auf ihrem Parteitag in Berlin als Ziel den demokratischen Sozialismus als Alternative zu Kapitalismus und sozialistischer Diktatur. Parteichef Gysi wendet sich entschieden gegen eine Wiedervereinigung, da eine Vereinnahmiung der DDR und eine unsichere soziale Zukunft in einem „unterentwickelten“ Bundesland droht. Auf dem Parteitag des „Demokratischer Aufbruch“ in Leipzig wird Wolfgang Schnur zum Parteichef gewählt. Bundespräsident v. Weizsäcker nimmt

Weiterlesen

28.12.1989: DDR-Wehrdienst wird auf 12 Monate verkürzt.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Der „Demokratischer Aufbruch“ spricht seinem Vorsitzenden Wolfgang Schnur das Vertrauen uns, nachdem Vorwürfe gegen ihn wegen Amtsmißbrauch erhoben wurden. DDR-Verteidigungsminister Hoffmann kündigt Verkürzung des Wehrdienstes von 18 auf 12 Monaten sowie die Einführung des Zivildienstes an.