Schlagwort Archiv: Demokratischer Aufbruch

18.03.1990: Bei den ersten freien DDR-Wahlen bekommt die „Allianz für Deutschland“ fast die Hälfte der Stimmen.

info@histomich.de/ Juli 10, 2019/ März 1990, Wende

Erstmals können DDR-Bürger frei wählen. Aus dem Palast der Republik berichten zahlreiche Journalisten aus der ganzen Welt. Die CDU ist Wahlsieger mit 40%. Die Allianz für Deutschland (CDU, DSU und Demokratischer Aufbruch) gewinnt mit ihrem Spitzenkandidaten Lothar de Maiziere daher haushoch mit 48 % der Stimmen, die SPD liegt weit dahinter mit etwas mehr als 20 %. Enttäuschend ist das

Weiterlesen

14.03.1990: Wolfgang Schnur tritt zurück, Zwei-Plus-Vier-Gespräche in Bonn

info@histomich.de/ Juli 10, 2019/ März 1990, Wende

Michail Gorbatschow wird zum Präsidenten der UdSSR gewählt. Wolfgang Schnur muss sein Amt als Chef des Demokratischen Aufbruchs wegen Tätigkeit für die Stasi abgeben.Die vier Siegermächte treten in Bonn zu den „Zwei plus Vier“-Gesprächen zusammen. Hintergrund Zwei-Plus-Vier-Verhandlungen (LeMo) „Das war ’ne Top-Quelle“ (SPIEGEL 11/1990)

08.03.1990: Bundestag für Fortbestand der polnischen Westgrenze, war Wolfgang Schnur IM der Stasi ?

info@histomich.de/ April 26, 2019/ März 1990, Wende

Der Bundestag in Bonn beschließt n einer Entschließung den Fortbestand der polnischen Westgrenze für alle Zeit. Nach Vollzug der Deutschen Einheit soll es dementsprechend einen Grenzvertrag mit Polen geben. Die SPD scheitert mit dem Antrag, Kohl wegen seines Vorschlags, Polen möge im Gegenzug zur Garantie der polnischen Westgrenze auf Reparationsansprüche verzichten, zu verurteilen. Die DDR-Regierung beschließt eine umfassende Reform des

Weiterlesen

09.03.1990: Mitterand für Anerkennung der Nachkriegsgrenzen per Vertrag, Bundesregierung gegen übereilte deutsche Einheit.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ März 1990, Wende

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion spricht sich in Dresden für eine Deutsche Einheit nach Artikel 23 GG aus. Die Bundesregierung betont in Bonn, dass es keine übereilte Vereinigung beider deutschen Staaten geben wird, in jedem Fall müssten außenpolitische Aspekte und die Bündniszugehörigkeit geklärt sein. Der Vorsitzende des Demokratischen Aufbruch Schnur, dem Stasi-Spitzeltätigkeiten vorgeworfen werden, muß auf Grund eines Kreislaufzusammenbruchs ins Krankenhaus. Frankreichs Staatspräsident

Weiterlesen

11.03.1990: DDR-SPD und SPD wollen Währunsunion sozial absichern, Opel und Wartburg bilden Gemeinschaftsunternehmen.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ März 1990, Wende

Auf seinem Parteitag in Dresden hat der Demokratische Aufbruch die Anschuldigungen gegenüber ihrem Vorsitzenden Schnur als Verleumdung bezeichnet. Schnur wird vorgeworfen , IM der Stasi gewesen zu sein. Am Rande der Leipziger Frühjahrsmesse unterzeichnen die Autombilhersteller der Bundesrepublik, Opel, und der DDR, Wartburg, einen Vertrag über ein Gemeinschaftsunternehmen. Die SPD der DDR und der Bundesrepublik geben eine gemeinsame Erklärung zur

Weiterlesen

31.01.1990: DDR-CDU für Wahlbündnis konservativer DDR-Parteien, FDGB geht schonungslos mit Harry Tisch um.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Januar 1990, Wende

Kanzler Kohl begrüßt die insgesamt positive Haltung Gorbatschows zur deutschen Einheit. Außenminister Genscher spricht sich für eine Westbindung eines vereinigten Deutschlands ohne Ost-Verlagerung der NATO aus. Dafür sollen die NATO-Streitkräfte auf dem jetzigen Bundesgebiet verbleiben. Der FDGB beginnt in Ost-Berlin seinen Kongreß. Die Gewerkschaft geht mit ihrem ehemaligen Vorsitzenden Harry Tisch hart in’s Gericht und macht Beispiele für Verschwendungssucht und

Weiterlesen

02.02.1990: D-Mark soll ab 1991 kommen, Gysi für Wiedervereinigung.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Februar 1990, Wende

Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt vor, ab 1991 die D-Mark in der DDR einzuführen. Auch Finanzminister Waigel unterstützt diesen Vorschlag. Insbesondere der Demokratische Aufbruch sträubt sich noch gegen ein Wahlbündnis mit der ehemaligen Blockpartei, der DDR-CDU. SED-Chef Gysi steht einer Wiedervereinigung positiv gegenüber, wenn sie mit Vernunft, Besonnenheit und ohne Nachteile für die DDR-Bürger und nicht zu Lasten Europas vollzogen wird. Dies

Weiterlesen

04.02.1990: FDP der DDR wird gegründet, SED-PDS nun nur noch „PDS“.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Februar 1990, Wende

In Ost-Berlin wird die DDR-FDP gegründet. Außenminister Genscher und FDP-Chef Lambsdorff haben volle Unterstützung für den Wahlkampf zugesagt. Der Demokratische Aufbruch will sich nun doch an einem konservativen Wahlbündnis für die Wahlen am 18. März beteiligen. Die SED-PDS heißt fortan nur noch PDS. Führende NATO-Vertreter sprechen sich auf der Wehrkundetagung in München gegen ein neutrales Deutschland aus.

05.02.1990: „Allianz für Deutschland“ geht als konservatives Wahlbündnis bei der Volkskammerwahl ins Rennen.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Februar 1990, Wende

Die Minister der DDR-Opposition nehmen ihre Regierungsarbeit auf, nachdem die Volkskammer nun zugestimmt hat. Der Runde Tisch beschließt aus Gründen der Chancengleichheit, dass bundesdeutsche Politiker keine Wahlkampfauftritte in der DDR absolvieren. Alle Bundestagsparteien, ausser die Grünen, lehnen diese Forderung ab. DSU, Ost-CDU und Demokratischer Aufbruch beschließen im Beisein von Bundeskanzler Kohl ihr Wahlbündnis für die Volkskammerwahlen am 18. März, „Allianz

Weiterlesen

16.12.1989: SED wird zu SED/PDS, Lothar de Maiziere wird DDR-CDU-Chef, der „Demokratischer Aufbruch“ wird gegründet.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

SED streitet auf einem Sonderparteitag in Ost-Berlin über ihre Zukunft und die der DDR, schonungslos rechnet sie mit alten Kadern ab und bezeichnet viele von ihnen als Verbrecher. Schließlich einigt man sich auf einen neuen Namen der Partei: SED/PDS Lothar de Maiziere wird auf dem Parteitag der Ost-CDU offiziell zu ihrem Vorsitzenden gewählt. In Leipzig findet der Gründungsparteitag des „Demokratischer

Weiterlesen

17.12.1989: SED/PDS hat als Ziel „Demokratischen Sozialismus“, v. Weizsäcker zu Adventssingen in Nikolaikirche in Potsdam.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

SED/PDS formuliert auf ihrem Parteitag in Berlin als Ziel den demokratischen Sozialismus als Alternative zu Kapitalismus und sozialistischer Diktatur. Parteichef Gysi wendet sich entschieden gegen eine Wiedervereinigung, da eine Vereinnahmiung der DDR und eine unsichere soziale Zukunft in einem „unterentwickelten“ Bundesland droht. Auf dem Parteitag des „Demokratischer Aufbruch“ in Leipzig wird Wolfgang Schnur zum Parteichef gewählt. Bundespräsident v. Weizsäcker nimmt

Weiterlesen

28.12.1989: DDR-Wehrdienst wird auf 12 Monate verkürzt.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Der „Demokratischer Aufbruch“ spricht seinem Vorsitzenden Wolfgang Schnur das Vertrauen uns, nachdem Vorwürfe gegen ihn wegen Amtsmißbrauch erhoben wurden. DDR-Verteidigungsminister Hoffmann kündigt Verkürzung des Wehrdienstes von 18 auf 12 Monaten sowie die Einführung des Zivildienstes an.

02.10.1989: Gründung des „Demokratischen Aufbruch“

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Oktober 1989, Wende

In Leipzig demonstrieren etwa 20.000 Menschen für für demokratische Veränderungen und Reformen in der DDR. In Ost-Berlin wird die Oppositionsgruppe „Demokratischer Aufbruch“ (DA) gegründet. Mitbegründer: Rainer Eppelmann, Friedrich Schorlemmer Grundsatzerklärung des DA–> weitere Infos Bildquelle: Von Bundesarchiv_Bild_183-1990-0209-023,_Berlin,_Logo_Demokratischer_Aufbruch.jpg: Unbekanntderivative work: chris ? – Bundesarchiv_Bild_183-1990-0209-023,_Berlin,_Logo_Demokratischer_Aufbruch.jpg, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11251121