Kategoriearchiv: Bücher

Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens: Vom Kalten Krieg zum Mauerfall

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Mit dem Fall der Mauer vor 25 Jahren ging ein Zeitalter zu Ende. Heinrich August Winklers Geschichte des Westens stellt die dramatischen Ereignisse von 1989 in einen großen weltgeschichtlichen Zusammenhang und schildert meisterhaft die ereignisreichen Jahrzehnte vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zum Untergang der Sowjetunion. Der Band macht deutlich, wie nahe uns die Epochenwende von 1989 bis 1991 immer

Weiterlesen

Martin Woitke: Bunker11

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„1990: Die Sowjets ziehen ihre Truppen aus der DDR ab. Auf dem Flug von Templin nach Sibirien stürzt ein sowjetischer Bomber ins Meer. Mit ihm versinkt ein nuklearer Sprengkopf unauffindbar in der Ostsee. War es ein Unfall oder war es Sabotage? Erst elf Jahre später kommt Kommissar Keppler dem Geheimnis auf die Spur, als in der Nähe eines ehemaligen sowjetischen

Weiterlesen

Christian v. Ditfurth: Das Moskau-Spiel

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Moskau 2014: Der beste Agent des Bundesnachrichtendienstes stirbt bei einem Verkehrsunfall. Der BND schickt Theo Martenthaler, um die Leiche nach Deutschland zu überführen. Doch was als traurige Routinesache beginnt, endet in einem lebensgefähr­lichen Verwirrspiel der Geheimdienste. Ein hintergründiger Roman, der in die 1980er Jahre führt, als die Welt am Rand eines Atomkriegs stand.“ (amazon)

Irene von Götz: Im Visier der Stasi

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Das Rathaus Schöneberg zählte in der Zeit des Kalten Krieges als West-Berliner Regierungssitz zu den bedeutendsten Institutionen der Stadt. Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR interessierte sich daher für die Geschehnisse im und um das Rathaus und versuchte heimlich in Erfahrung zu bringen, was in den Parteien und im Parlament beraten wurde. Auch über bestimmte Bewohnerinnen und Bewohner des Bezirks

Weiterlesen

Sven Felix Kellerhoff : Hauptstadt der Spione

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Fast ein halbes Jahrhundert verlief die heißeste Front im Kalten Krieg quer durch Berlin. Von Sommer 1945 bis 1990 lieferten sich die Geheimdienste von Nato und Warschauer Pakt hier ein fortwährendes Duell im Dunklen. Doch auch deutsche Spione mischten auf beiden Seiten mit: Erich Mielkes Stasi und Reinhard Gehlens Bundesnachrichtendienst zum Beispiel. Der Bau der Mauer 1961 veränderte die politische

Weiterlesen

Butz Peters: Tödlicher Irrtum

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Die RAF ist die Idee eines unbekannten Autodiebes namens Andreas Baader und der bekannten Journalistin Ulrike Meinhof: Die Vorstellung, durch Morde und Bombenanschläge die «potentiell revolutionären Teile des Volkes» zu mobilisieren, die sich zur «Revolution» in der Bundesrepublik erheben. Ein fataler Irrtum, der auch über zwei Dutzend «bewaffnete Kämpfer» das Leben kostet. Peters rekonstruiert, wie die RAF aus dem «Ideensteinbruch»

Weiterlesen

Stefan Aust: Der Baader-Meinhof-Komplex

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„»Der Baader-Meinhof-Komplex« hat Geschichte gemacht. Seit der Erstveröffentlichung des Buches im Jahre 1985 hat Stefan Aust weiterrecherchiert. Viele neue, oft frappante und mysteriöse Fakten sind dank Austs Recherchen ans Tageslicht gekommen. Gab und gibt es ein Interesse staatlicher Instanzen, sie unter Verschluss zu halten? Dreißig Jahre nach dem »Deutschen Herbst« hat Stefan Aust sein Standardwerk zur Geschichte der RAF erneut

Weiterlesen

Edgar Wolfrum: Die Mauer: Geschichte einer Teilung

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Die Mauer war das zentrale Monument des Kalten Krieges und ein Symbol für die Zweiteilung der Welt. Edgar Wolfrum schildert die Hintergründe ihrer Entstehung, zeigt, was es hieß, in ihrem Schatten zu leben und lässt die dramatischen Ereignisse des Mauerfalls vor 20 Jahren wieder aufleben. Eine Mauer um Berlin zu bauen, um 16 Millionen Menschen einzusperren, diese Idee war ungeheuerlich.

Weiterlesen

Arwed Messmer: Inventarisierung der Macht: Die Berliner Mauer aus anderer Sicht

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„In unserem kollektiven Gedächtnis existiert die Mauer als ein bunt besprühtes Betonband. Umso wertvoller ist das Langzeitprojekt, dem sich der Fotograf Arwed Messmer und die Schriftstellerin Annett Gröschner widmen. Ausgangsmaterial waren Fotografien der frühen Mauer, die von den DDR-Grenztruppen angefertigt wurden. In ihrem preisgekrönten Vorgängerband präsentierten die Autoren den innerstädtischen Mauerstreifen. 2012 stießen sie auf ein weiteres, ebenso umfangreiches Bildkonvolut.

Weiterlesen

Heinz-Peter Lüning: Abgehauen im Morgengrauen

info@histomich.de/ November 27, 2018/ Bücher, Kalter Krieg

„Als junger Wehrpflichtiger kommt Heinz-Peter Lüning zu den Grenztruppen der DDR in Schönefeld bei Berlin, aber das Regime und seine Widersprüche betrachtet er seit Längerem immer kritischer. 1963 gelingt ihm während seines Wachdienstes mit einem Freund die Flucht über den Stacheldraht. In dem Buch beschreibt Lüning seine Zeit in der DDR, die Fluchtvorbereitung, aber auch die Ereignisse, die seine Flucht

Weiterlesen