Kategoriearchiv: Bücher

Stephan Malinowski: Die Hohenzollern und die Nazis

info@histomich.de/ Oktober 19, 2021/ Bücher, Bücher, NS-Zeit, Preußen

Was ist der Inhalt von “Die Hohenzollern und die Nazis” von Stephan Malinowski ? “Seit über 100 Jahren haben die »Oberhäupter« der Hohenzollern immer wieder mit Juristen, Historikern, Journalisten, Ghostwritern und PR-Beratern zusammengearbeitet, mit deren Hilfe sie das Bild der Familie in der Öffentlichkeit aufpolierten. Nun werden Rollen und Selbstdarstellung der wichtigsten Familienmitglieder von einem der besten Kenner der Materie

Weiterlesen

Uwe Wittstock: Februar 33

info@histomich.de/ September 25, 2021/ Bestseller Papierkorb, Bücher, NS-Zeit

Was ist der Inhalt von “Februar 33” von Uwe Wittstock ? “Der Februar 1933 war der Monat, in dem sich auch für die Schriftsteller in Deutschland alles entschied. Uwe Wittstock erzählt die Chronik eines angekündigten und doch nicht für möglich gehaltenen Todes. Von Tag zu Tag verfolgt er, wie das glanzvolle literarische Leben der Weimarer Zeit in wenigen Wochen einem

Weiterlesen

Volker Kutscher: Olympia

info@histomich.de/ November 20, 2020/ Bücher, NS-Zeit

“Berlin, Sommer 1936. Inmitten der Olympiabegeisterung muss Gereon Rath verdeckt einen Todesfall im olympischen Dorf aufklären. Die Machthaber befürchten, dass Kommunisten die Spiele sabotieren. Rath hat seine Zweifel und ermittelt eher lustlos, zumal er private Probleme hat: Er ist Gastgeber amerikanischer Olympiatouristen, und seine Ehefrau Charly hat die gemeinsame Wohnung unter Protest verlassen. Dann findet er im olympischen Dorf einen

Weiterlesen

Andreas Eschbach: NSA – Nationales Sicherheits-Amt

info@histomich.de/ März 6, 2020/ Bücher, NS-Zeit

“Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres

Weiterlesen

Jens Bisky: Berlin: Biographie einer großen Stadt

info@histomich.de/ Dezember 21, 2019/ Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, DDR, Erster Weltkrieg, Kalter Krieg, Nachkriegszeit, NS-Zeit, Preußen, Weimarer Republik, Zweiter Weltkrieg

“Parvenü der Großstädte, Labor der Moderne, Symbol des zerrissenen 20. Jahrhunderts: In Berlin konzentriert sich nicht nur deutsche, sondern auch europäische Geschichte. Beides hat Jens Bisky im Blick, wenn er die Entwicklung der Stadt seit ihrem Aufstieg zur preußischen Residenz schildert. Berlin war äußerst wandlungsfähig und offen: für die verfolgten französischen Hugenotten und die Denker der Aufklärung unter Hohenzollernherrschaft; später

Weiterlesen

Peter Prange: Eine Familie in Deutschland: Zeit zu hoffen, Zeit zu leben

info@histomich.de/ Oktober 12, 2019/ Bücher, NS-Zeit

“Die große Familiengeschichte in Zeiten der Entscheidung – berührend, lebensnah, historisch genau. Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land, fernab der Welt und doch mitten in Deutschland. Alles verändert sich für die Familie, als auf Hitlers Befehl eine gigantische Automobilfabrik entstehen soll, um den „Volkswagen“ zu bauen. Kinderärztin Charly und Filmproduzentin Edda, Autoingenieur Georg und Parteisoldaten Horst – sie

Weiterlesen

Christian Berkel: Der Apfelbaum

info@histomich.de/ Oktober 12, 2019/ Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, Bücher, DDR, Erster Weltkrieg, Kalter Krieg, Nachkriegszeit, NS-Zeit, Weimarer Republik, Zweiter Weltkrieg

“»Jahrelang bin ich vor meiner Geschichte davongelaufen. Dann erfand ich sie neu.« Für den Roman seiner Familie hat der Schauspieler Christian Berkel seinen Wurzeln nachgespürt. Er hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen. Entstanden ist ein großer Familienroman vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts deutscher Geschichte, die Erzählung einer ungewöhnlichen Liebe…” (amazon)

Christian Hartmann: Hitler, Mein Kampf: Eine kritische Edition

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Mehr als zwölf Millionen Mal wurde Adolf Hitlers Propagandaschrift „Mein Kampf“ bis 1945 gedruckt und unters Volk gebracht. Seither war jegliche Neuauflage untersagt. Erstmals, 70 Jahre nach dem Tod Hitlers, veröffentlicht das Institut für Zeitgeschichte eine wissenschaftlich kommentierte Gesamtausgabe dieses berüchtigten Buches…” (amazon)

Ian Kershaw: Hitler: 1889-1945

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Ian Kershaws Hitler-Biographie setzte wissenschaftliche Maßstäbe und ist beides: eine Lebensgeschichte Adolf Hitlers und eine Geschichte der NS-Zeit. Kershaw blickt über die Person des Diktators hinaus, erklärt dessen persönliche Rolle und enorme Wirkung, analysiert aber auch die Kräfte in Deutschland und Europa, die eine solche Machtentfaltung ermöglichten…” (amazon)

Guido Knopp: Göring

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Er war der zweitmächtigste Nazi-Führer, zeitweilig beliebter als Hitler selbst; er war leutselig und brutal. Fast alle Gewaltaktionen sind mit seinem Namen verbunden: Hermann Göring ebnete Adolf Hitler den Weg zur Macht, verkörperte das joviale Gesicht der NS-Diktatur und verfiel dem Wahn absoluter Herrschaft. Guido Knopp stieß bei den Recherchen zu seinem Göring-Porträt auf unbekanntes Material – Filmaufnahmen aus Görings

Weiterlesen

Ralf Georg Reuth: Goebbels: Eine Biographie

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Joseph Goebbels war als Propagandaminister und Bevollmächtigter für den Kriegseinsatz eine der zentralen Gestalten des »Dritten Reiches«. In seiner Person verbanden sich fanatischer Hass, sinnentleerter Glaube und intellektuelle Schärfe zu einer wohl einzigartigen Waffe im Dienste der Massenbeeinflussung. Der Mann mit dem Klumpfuß war es, der aus dem »Führer« in der Wahrnehmung der meisten Deutschen eine Art Erlöser-Figur werden ließ,

Weiterlesen

Eva Mozes Kor: Ich habe den Todesengel überlebt: Ein Mengele-Opfer erzählt

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Eva Mozes Kor ist zehn Jahre alt, als sie mit ihrer Familie nach Auschwitz verschleppt wird. Während die Eltern und zwei ältere Geschwister in den Gaskammern umkommen, geraten Eva und ihre Zwillingsschwester Miriam in die Hände des KZ-Arztes Mengele, der grausame »Experimente« an den Mädchen durchführt. Für Eva und ihre Schwester beginnt ein täglicher Überlebenskampf … Die wahre Geschichte einer

Weiterlesen

Anne Frank: Tagebuch

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Anne Frank, am 12. Juni 1929 als Kind jüdischer Eltern in Frankfurt am Main geboren, flüchtete 1933 mit ihren Eltern nach Amsterdam. Nachdem die deutsche Wehrmacht 1940 die Niederlande überfiel und besetzte, 1942 außerdem Maßnahmen gegen die jüdische Bevölkerung in Kraft traten, versteckte sich die Familie Frank in einem Hinterhaus an der Prinsengracht. Die Familie und ihre Mitbewohner wurden im

Weiterlesen

Ken Follett: Winter der Welt

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“KRIEG UND FRIEDEN IM 20. JAHRHUNDERT – Die große Familiensaga von Ken Follett, Autor der Bestseller DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT. 1933. Seit dem Ersten Weltkrieg ist eine neue Generation herangewachsen. Nun spitzt sich die Lage in Europa erneut gefährlich zu. In dieser dramatischen Zeit versuchen drei junge Menschen heldenhaft ihr Schicksal zu meistern…” (amazon)

Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Ein einzigartiges Panorama des Berliner Lebens in der Nazizeit: Hans Falladas eindringliche Darstellung des Widerstands der kleinen Leute avancierte rund 60 Jahre nach ihrer Entstehung zum überragenden Publikumserfolg in Deutschland und der Welt. Millionen Leser sind berührt von der Geschichte des Ehepaars Quangel, das nach dem Kriegstod des Sohnes einen ganz privaten Weg findet, sich gegen das unmenschliche Regime zur

Weiterlesen

Oliver Hilmes: Berlin 1936: Sechzehn Tage im August

info@histomich.de/ November 23, 2018/ Bücher, NS-Zeit

“Im Sommer 1936 steht Berlin ganz im Zeichen der Olympischen Spiele. Zehntausende strömen in die deutsche Hauptstadt, die die Nationalsozialisten in diesen sechzehn Tagen als weltoffene Metropole präsentieren wollen. Oliver Hilmes folgt prominenten und völlig unbekannten Personen, Deutschen und ausländischen Gästen durch die fiebrig-flirrende Zeit der Sommerspiele und verknüpft die Ereignisse dieser Tage kunstvoll zum Panorama einer Diktatur im Pausenmodus…”

Weiterlesen