Schlagwort Archiv: Erich Honecker

Die “Deutsche Teilung”, Relikt des Kalten Kriegs im Spielball der Mächte

info@histomich.de/ Mai 31, 2022/ DDR, Kalter Krieg / Flucht aus DDR, Presse

Die Deutsche Teilung, wie wir sie symbolisch von der „Berliner Mauer“ kennen, begann nicht erst am 13. August 1961, sondern bereits im Mai 1952 mit dem Bau der innerdeutschen Grenze. Deutschland wird aufgeteilt. Aber bereits weitere 9 Jahre vorher, also noch während des Zweiten Weltkriegs, legte man auf der Teheran-Konferenz den Grundstein für die Teilung Deutschlands: USA, Großbritannien und die

Weiterlesen

Aufstieg und Fall von Erich Honecker

info@histomich.de/ November 16, 2021/ DDR, Presse

Am 25. August 1912 wird Honecker in Neunkirchen im Saarland geboren. Ab 1928 beginnt er eine Dachdeckerlehre, die er 1930 mit seinem Eintritt in die KPD abbricht. Seit 1926 ist er bereits im Kommunistischen Jugendverband tätig, ab 1933 dann sogar in dessen Zentralkomitee. Von 1937 bis 1945 sitzt Honecker im Zuchthaus in Brandenburg, der Volksgerichtshof wirft ihm “Vorbereitung zum Hochverrat”

Weiterlesen

Wie Erich Honecker der Sturz von Walter Ulbricht gelang.

info@histomich.de/ Mai 5, 2021/ DDR, Presse

Mit Maschinenpistolen im Gepäck seiner Stasi-Begleiter soll Erich Honecker die endgültige Entmachtung seines Ziehvaters Walter Ulbricht eingeleitet haben. Während Walter Ulbricht Anfang der 60er Jahre als DDR-Staatschef die Notwendigkeit von Reformen in der DDR zumindest teilweise erkannte, war Erich Honecker, der zu dieser Zeit im SED-Politbüro für Sicherheitsfragen zuständig war, ein Hardliner von Moskaus Gnaden. 1971 wurde Ulbricht dann von

Weiterlesen

Erich Honecker: die letzten Jahre eines gebrochenen Mannes in Haft und Asyl

info@histomich.de/ März 18, 2021/ DDR, Presse, Wende

Erich Honecker betete im Asyl: Das wäre zu Zeiten seiner Macht undenkbar gewesen. Aber am 30.1.1990 waren es keine “normalen” Zeiten mehr für die DDR-Bürger , auch nicht für die Honeckers. Erich Honecker und Margot Honecker flüchteten nämlich an diesem Tag in aller Dunkelheit in’s beschauliche Lobetal, nördlich von Berlin. Nachdem sich Erich Honecker im Januar 1990 einer OP in

Weiterlesen

Als Honecker den Sozialismus für unaufhaltsam erklärte

info@histomich.de/ August 15, 2019/ DDR, Presse, Wende

sueddeutsche.de: “Heute vor 30 Jahren sagte der SED-Chef einen Satz, der zeigt, wie sehr er noch kurz vor dem Mauerfall vom Sieg der DDR-Ideologie überzeugt war. Litt er an Realitätsverlust? Ein Gespräch mit dem Biografen Martin Sabrow…” mehr

Was sich Erich Honecker kurz vor seinem Tod wünschte

info@histomich.de/ Juli 5, 2019/ DDR, Presse

vom 29. Mai 2019, 22:49 lr-online.de: “Vor 25 Jahren starb Erich Honecker in Chile. Lange stand er an der Spitze der DDR. Ins Zuchthaus, in das die Nazis ihn sperrten, schickte er später Gegner der SED-Diktatur. Doch manches in Honeckers Leben hätte anders kommen können. ..” mehr

29.01.1990: Honecker wird verhaftet, Volkskammer berät über Wahlen am 18. März.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Januar 1990, Wende

Regierungschef Modrow begründet in einer dramatischen Rede vor der Volkskammer die Entscheidung, die Wahl bereits am 18. März 1990 durchzuführen. Gleichzeitig berät das Parlament auch über das neue Wahlgesetz. Bundeskanzler Kohl begrüßt die Entscheidung für vorgezogene Neuwahlen. Der frühere Staats- und Parteichef Honecker wird kurz nach Verlassen der Charite verhaftet. Ihm soll, wie vielen andereren ehemaligen DDR-Politgrößen, ab März der

Weiterlesen

30.01.1990: Honecker wegen schlechter Gesundheit wieder auf freiem Fuß, Modrow und Gorbatschow sprechen über deutsche Einheit.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Januar 1990, Wende

Modrow und Gorbatschow sprechen in Moskau über die Frage der deutschen Einheit. Beide sprechen sich für ein hohes Maß an Verantwortungsbewußtsein bei der Gestaltung der staatlichen Einheit aus. Modrow spricht insbesondere von einem etappenweisen Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten, bei dem die progressiven Seiten beider Systeme genutzt werden sollten. Nach nur 1 Tag ist Honecker wieder auf freiem Fuß, nachdem

Weiterlesen

15.01.1990: Stürmung der Stasi-Zentrale in Ost-Berlin, gegen Honecker und Mielke wird wegen Hochverrats ermittelt.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Januar 1990, Wende

Zehntausende stürmen die Stasi-Zentrale in Ost-Berlin und verwüsten teilweise das Gebäude. Zuvor haben Neues Forum und Bürgervertreter zu einer Demo vor dem Sitz der Hauptverwaltung in der Berliner Normannenstr. aufgerufen. DDR-Fernsehen sowie Mitglieder des Runden Tischs (u.a. Konrad Weiß, Ulrike Poppe und Rainer Eppelmann) rufen vor Ort die Demonstranten zur Gewaltlosigkeit auf. Am Vormittag gibt die DDR-Regierung im Auftrag von

Weiterlesen

22.01.1990: Egon Krenz: “Stasi wurde nur durch Honecker und Mielke kontrolliert”, CSU will DSU unterstützen.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Januar 1990, Wende

Abermals bietet DDR-Regierungschef Modrow am Runden Tisch in Ost-Berlin der Opposition Regierungsbeteiligung an. Die DDR-SPD will nur zusammen mit allen Oppositionsparteien und -gruppierungen in der Regierung mitwirken. Vor dem Runden Tisch äußert sich Egon Krenz zur Verflechtung von SED und Stasi. Nach seiner Aussage sei die Stasi ein Staat im Staate gewesen und wurde ausschließlich von Mielke und Honecker kontrolliert.

Weiterlesen

04.01.1990: “Bündnis 90” wird gegründet, Honecker vorerst nicht unter Hausarrest.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Januar 1990, Wende

“Bündnis 90” wird in Ost-Berlin gegründet, ein Wahlbündnis aus “Neues Forum”; “Demokratie jetzt” und “Initiative für Menschenrechte”. Der ehemalige Staats-u d Parteichef Honecker steht nicht mehr unter Hausarrest. Allerdings soll er schon bald auf Haftfähigkeit untersucht werden. Das Kabinett Modrow einigt sich auf die Verkürzung des Wehrdienstes, bereits Ende Januar sollen ca. 25.000 Wehrpflichtige vorzeitig entlassen werden. Auch werde die

Weiterlesen

03.12.1989: Abrechnung mit alten Führungskadern, Menschenkette quer durch DDR.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Mit den alten SED- und Führungskadern wird abgerechnet: – der ehemalige FDGB-Chef Harry Tisch und der für Wirtschaftsfragen Zuständige Günther Mittag werden verhaftet – Alexander Schalck-Golodkowski wird per Haftbefehl gesucht – Erich Honecker und Erich Mielke werden aus der SED ausgeschlossen – ZK und Politbüro der SED treten zurück Hunderttausende Bürger bilden quer durch die DDR eine Menschenkette. Die Menschenkette

Weiterlesen

05.12.1989: Zwangsumtausch und Einreisevisa für Bundesbürger entfallen, Honecker unter Hausarrest.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Bundesaußenminister Genscher zu Besuch in Moskau bei Gorbatschow. Zwangsumtausch und Einreisevisa für Bundesbürger entfallen zum 1. Januar 1990. DDR-Bürger können bis zu 200 DM pro Jahr umtauschen, 100 DM zum Kurs 1:1 , weitere 100 DM zum Kurs 1:5. Auch die LDPD und die DBD (Baurnpartei) verlassen den demokratischen Block. Erich Honecker wird auf Grund von Ermittlungen wegen Amtsmißbrauch unter

Weiterlesen

08.12.1989: Ermittlungen gegen Honecker, SED-Führungsmitglieder werden verhaftet, Runder Tisch für Auflösung des AfNS.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Dezember 1989, Wende

Der Generalstaatsanwalt der DDR leitet gegenübr Erich Honecker ein Ermittlungsverfahren ein. Weitere Politbüromitglieder werden verhaftet: Will Stoph, Erich Mielke, Werner Krolikowski, Günter Kleiber Parteitag der SED beginnt in Ost-Berlin, erstmals tritt Gregor Gysi auf. Der Runde Tisch empfiehlt die Auflösung des Amts für nationale Sicherheit und fordert Wahlen am 6.Mai 1990. Urlaub – Ständig neue Ideen: Die Spitzen des alten

Weiterlesen

23.11.1989: Gegen Schmuggel werden Grenzkontrollen verschärft, Politikersiedlung Wandlitz im DDR-TV.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ November 1989, Wende

DDR-Regierung erwägt die Einschränkung des Verkaufs bestimmter Waren nur noch an Bürger, die in der DDR wohnen sowie die Verschärfung der Grenzkontrollen. Damit soll gegen Schmuggel, Spekulantentum und Schwarzarbeit vorgegangen werden. Die Visumpflicht für DDR-Bürger wird aufgehoben. Innerhalb der Sendung “Elf99” wird erstmals der Öffentlichkeit die Politikersiedlung Wandlitz im DDR-Fernsehen gezeigt. Günther Mittag wird aus der SED ausgeschlossen, gegen Erich

Weiterlesen

18.10.1989: Egon Krenz stürzt Erich Honecker.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Oktober 1989, Wende

Egon Krenz wird zum Nachfolger von Erich Honecker gewählt. Offiziell heisst es, dass Honecker aus gesundheitlichen Gründen zurücktrete. Neben Honecker wird auch der für Wirtschaft Zuständige Günther Mittag seiner Ämter enthoben. Nach den Worten von Krenz sei jetzt die “Wende” eingeleitet, in der man die Fehler der letzten Jahre korrigieren will, am Sozialismus wird aber nicht gerüttelt. Die Opposition und

Weiterlesen

13.10.1989: Inhaftierte Demonstranten werden freigelassen. Honecker besorgt über Ausreisewelle

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Oktober 1989, Wende

Die Vorsitzenden der Blockparteien treffen sich mit Staats-und Parteichef Honecker. Honecker äußerte sich besorgt über Ausreisewelle. SED-Führung setzt alle im Zusammenhang mit dem Demonstrationen zum 40. Jahrestag Inhaftierten auf freien Fuß.Interview mit FDGB-Chef Harry TischÜbersiedler haben kaum Aussicht auf Job (SPIEGEL 42/1989)Die neue Wohnungsnot in West-Berlin (SPIEGEL 43/1989)

19.06.1989: Berlins Bürgermeister Momper trifft Honecker.

info@histomich.de/ April 26, 2019/ Juni 1989, Wende

Walter Momper, Regiernder Bürgrmeister von Berlin, trifft erstmals seit seinem Amtsantritt mit dem DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker zusammen. Das wichtigste Ergebnis der Gespräche sind die Reiseerleichterungen für die Bürger Westberlins.